Es war auch hier

Kaufbeuren | isb | Auch in Kaufbeuren und Umgebung gab es viele Opfer der Nazi-Diktatur. Mit diesem Thema befasst sich die Ausstellung 'Es war auch hier', die derzeit im Kaufbeurer Rathaus auf 14 Stellwänden zu sehen ist. Erstellt wurde diese von den 'Salzstreuern', Kaufbeurer Schülern, die sich intensiv mit diesem Thema befassten (wir berichteten).

Hakenkreuze als Auslöser

Nachdem Beatrice Altmann-Schevitz, die die 'Salzstreuer' ehrenamtlich bereut, bei der Eröffnung der Ausstellung einen kurzen Rückblick auf die Nazizeit gab, hatten auch Mitglieder der Jugendgruppe Gelegenheit, sich zu äußern. Anlass für die Ausstellung war die Gedenkveranstaltung an die Reichspogromnacht vergangenen November in Steinholz, wo sich eine Außenstelle des KZ Dachau befand. 'Es bereitete mir Kopfzerbrechen, dass fast nur ältere Leute kamen', sagt Philipp Meier, eines der Gründungsmitglieder der 'Salzstreuer'. Als ein paar Tage später Unbekannte die Wände einer Schule mit Hakenkreuzen beschmierten, war für die Jugendgruppe klar, dass sie aktiv werden musste. Nun wollen die 'Salzstreuer' ein Denkmal beim Jugendzentrum mitten in der Stadt errichten. Derzeit hoffen sie auf die Erlaubnis der Stadt.

Vonseiten des Rathauses werden die 'Salzstreuer' bereits unterstützt. Beatrice Altmann-Schevitz hat zudem als ehrenamtliche Betreuerin der Jugendgruppe die bisherigen Ausstellungen initiiert. Ein Diskussionsforum, wie man in anderen Städten die Thematik bearbeitet, sei hilfreich gewesen.

Die Ausstellung im Rathaus Kaufbeuren soll auch das geplante Denkmal präsentieren. Das komme gut an. Zwei Realschul-Referendare lobten des Weiteren den regionalen Bezug, der im Schulunterricht oftmals vernachlässigt werde.

Die Ausstellung 'Es war auch hier' im Rathaus Kaufbeuren (Neubau) ist noch bis einschließlich Donnerstag, 14. Februar, zu sehen.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019