Kempten
«Es geht nicht vorrangig um Gewinn»

Mit dem Sommer endet auch die zehnte Saison auf dem Jugendzeltplatz Kempten-Rothkreuz. Über 500 Jugendliche haben dort in diesem Jahr wieder am Lagerfeuer gesessen und übernachtet. Damit ist der Stadtjugendring (SJR), der den Platz betreibt, zufrieden. Denn wie die Verantwortlichen hervorheben, soll mit dem Platz nicht vorrangig Gewinn erzielt werden.

«Wir haben einen gewissen Verbandscharakter», betont SJR-Geschäftsführer Alexander Haag. Wichtig sei, der ehrenamtlichen Jugendarbeit eine Anlaufstelle zu bieten. Auch junge Leute aus anderen Städten sollen dort einen Platz finden. So kamen heuer auch drei Gruppen aus verschiedenen schwäbischen Kommunen und auch zwei aus anderen Bundesländern. In den letzten fünf Jahren übernachteten stets zwischen 300 und 550 Heranwachsende auf dem Platz. Doch für wen ist die Anlage und wie wird sie belegt?

Zielgruppe Das sind Jugendgruppen, Jugendverbände, Schulen und freie Träger der Jugendarbeit. «Wir haben auch oft private Anfragen für irgendwelche Feste», erläutert die SJR-Vorsitzende Regina Liebhaber. Diese würden aber grundsätzlich abgelehnt. Schließlich gebe es in der Nähe auch Anwohner.

Pfadfinder zelten auch m Winter

Saison «Aufgrund des Allgäuer Wetters geht die Saison von Anfang Mai bis Ende September», sagt die Vorsitzende weiter. Nur die Pfadfinder seien so hart, dass sie im Herbst und im Winter zelten gehen würden.

Belegung Der Zeltplatz ist für rund 60 Jugendliche ausgelegt. Allerdings bekommt eine Gruppe den Platz ab einer Stärke von 30 Personen für sich allein. Egal, was für Gruppen sich danach noch anmelden wollen.

Kosten Pro Person und Übernachtung fallen 2,60 Euro an. «Das ist günstig, es steht also auch ein sozialer Aspekt dahinter», meint Haag.

Ausstattung Außer der Spiel- und Zeltwiese verfügt der Zeltplatz über ein barrierefreies Sanitär- und Küchengebäude. Auch ein Pavillon für etwa 30 Personen mit einem Grillrost steht zur Verfügung. Zudem gibt es eine Feuerstelle, Parkplätze, Klapptische und -bänke, eine Tischtennisplatte, ein Volleyballnetz und eine Torwand.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen