Jagd
Erste Annäherung im Gams-Streit um Abschusszahlen für das Kürnachgebiet

Um Gämsen wie diese ist in der Kürnach ein Streit entbrannt. Nun haben die Parteien sich ein kleines Stück genähert.
  • Um Gämsen wie diese ist in der Kürnach ein Streit entbrannt. Nun haben die Parteien sich ein kleines Stück genähert.
  • Foto: Michael Lukaszewski
  • hochgeladen von Holger Mock

Die Fronten bleiben weiterhin verhärtet. Doch im Streit um die Gams-Abschusszahlen für das Kürnachgebiet gab es nun zumindest eine erste Annäherung. Bei einer vom Landratsamt Oberallgäu initiierten Exkursion kündigte Jan Oetting, Leiter des Forstbetriebs Sonthofen der bayerischen Staatsforsten, an, dass die Gams in diesem Jahr bei Drückjagden verschont bleibt. Stattdessen werde sie allein bei der schwierigeren Einzeljagd erlegt. „Das ist immerhin ein Fortschritt“, kommentiert Reinhard Ochsenbauer, Leiter des Hegerings Buchenberg, dieses Angebot. Er kündigt zudem ein Monitoring an, das die Zahl an Gämsen in der Kürnach erfassen soll.

Den Streit zwischen Jagd, Forst und Naturschutz angeheizt hat der Verein „Wildes Bayern“. Das Aktionsbündnis, das sich den Schutz der Wildtiere und ihrer Lebensräume auf die Fahnen schreibt, fürchtet angesichts des aktuellen Abschussplans eine Ausrottung der Gams-Population im Kürnachgebiet: Es sollen im Jahr 28 Tiere geschossen werden.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 19.10.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020