ERC-Trainer kann wieder aus dem Vollen schöpfen

Sonthofenl th/fs/mg l Der ERC Sonthofen empfängt heute, Freitag, 7. November, um 20 Uhr den TSV Erding im Eisstadion an der Hindelanger Straße. In den letzten Spielen ist ein deutlicher Aufwärtstrend der Erdinger zu erkennen, dennoch rechnet sich die Sonthofer Mannschaft nach dem 4:2-Erfolg gegen den EV Pfronten gute Chancen aus, auch gegen Erding die Punkte einzufahren. Am vergangenen Wochenende gab es Licht und Schatten für den TSV Erding. Einer klaren Niederlage gegen Germering (7:1 für die «Wanderers»), folgte ein Kantersieg gegen den letztjährigen Bayernliga-Meister Waldkraiburg mit 7:3. Die Erdinger Mannschaft wurde durch insgesamt acht Neuzugänge sehr verjüngt - das durchschnittliche Alter der Spieler ist 26 Jahre. Dass dies aber durchaus positiv sein kann haben die letzten Spiele gezeigt. Trainer Rudi Sternkopf ist von dem Kampfgeist seiner Mannschaft überzeugt. Schon zweimal sei die Mannschaft hinten gelegen und hat sich durch Kampf und Konzentration wieder ins Spiel zurückgebracht, lobte Sternkopf seine Schützlinge. Dies sollte Warnung genug sein für die Sonthofer Mannschaft. Die Neuzugänge der Erdinger haben sich sehr gut integriert und mit Stefan Breiteneicher und Ales Jirik zwei torgefährliche Spieler in ihren Reihen. Diese beiden dürfen die Sonthofer Verteidiger nicht aus den Augen lassen, da sie jede sich bietende Gelegenheit ausnutzen, um zum Torerfolg zu kommen.

Nicolai Varianov gesperrt

Die Mannschaft des ERC muss auf ihren zweitbesten Scorer Nicolai Varianov verzichten, der nach der umstrittenen Stockstich-Entscheidung aus dem Derby gegen Pfronten im Heimspiel gesperrt ist. Sonst kann der Sonthofer Trainer Sergejs Boldavesko im Heimspiel gegen Erding wieder aus dem Vollen schöpfen. Bis auf Varianov stehen wieder alle Spieler zur Verfügung. Ein heißer Konkurrenzkampf zeichnet sich auf der Torhüterposition ab, weil die etatmäßige Nummer eins Markus «Balu» Greiter wieder fit ist, sein Ersatzmann Maximilian Hornik aber in den letzten Spielen starke Leistungen zeigte.

Bei den «Wanderers Germering» muss der ERC am Sonntag, 9. November, um 17.30 Uhr antreten. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge dürfte die Heimmannschaft genügend Selbstvertrauen haben, um den Sonthofern gefährlich zu werden. Dennoch wollen die «Bulls» in Germering einen Sieg einfahren, um ihren Tabellenplatz in der Bayernliga weiter zu verbessern.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020