Schienenverkehr
Entwicklungsminister Müller fordert Einsatz von Wasserstoffzügen im Allgäu und wirft Bahn Versäumnisse vor

Archivbild: In der Bahnwerkstatt in Kempten werden die Züge und Lokomotiven, die in der Region unterwegs sind, gewartet. Bisher sind im Allgäu ausschließlich Dieselloks unterwegs. Immer lauter wird seit etwa einem Jahr der Ruf nach alternativen und umweltfreundlichen Antriebstechniken.
  • Archivbild: In der Bahnwerkstatt in Kempten werden die Züge und Lokomotiven, die in der Region unterwegs sind, gewartet. Bisher sind im Allgäu ausschließlich Dieselloks unterwegs. Immer lauter wird seit etwa einem Jahr der Ruf nach alternativen und umweltfreundlichen Antriebstechniken.
  • Foto: Matthias Becker
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller (CSU) aus Kempten wirft der Deutschen Bahn Versäumnisse vor und fordert, dass in den nächsten zwei Jahren Wasserstoffzüge im Allgäu eingesetzt werden müssen. Das berichtet die Allgäuer Zeitung. Seit über 20 Jahren werde dort über Zukunftsthemen geredet, der Ball aber immer wieder hin- und hergeschoben, heißt es dort weiter.

Müller war am Donnerstag im Bundesverkehrsministerium in Berlin, um einen Förderbescheid zu übergeben. Der Landkreis Oberallgäu und die Stadt Kempten hatten als eine von fünf Regionen bei einem Wettbewerb zur Nutzung der Wasserstoffenergie gewonnen. Die Region soll nun mit einem Betrag von 300.000 Euro gefördert werden, erklärt die AZ in ihrer Freitagsausgabe. Es geht unter anderem um die Produktion von Wasserstoff am Klärwerk Lauben bei Kempten. Dort gehe es nach Angaben der AZ aber in erster Linie um den Einsatz der Technik in Lkw und Bussen.

Laut Müller gehe die Arbeit in der Wasserstoff-Modellregion Oberallgäu/Kempten jetzt erst richtig los, für die man ein Gesamtkonzept brauche. Außerdem drängt der Entwicklungsminister auf alternative Antriebe auch auf der Schiene und forderte, dass nächstes, spätestens übernächstes Jahr ein Wasserstoffzug im Regelbetrieb auf der Strecke Ulm-Kempten-Oberstdorf fahren müsse.

Wasserstoffzug: 2020 Testfahrt im Allgäu geplant

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe unserer Zeitung vom 13.12.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen