Denkmalpflege
Entscheidung über Abriss von denkmalgeschütztem Haus in Memmingen erneut vertagt

Bereits zum zweiten Mal hat der Memminger Stadtrat über den möglichen Abriss eines denkmalgeschützten Hauses in der Kreuzstraße 11 beraten. Der Eigentümer möchte das Haus abreißen und einen Neubau errichten. Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege (BLfD) sprach sich gegen dieses Vorhaben aus.

Die Mitglieder des Bausenats diskutierten jetzt nach der Besichtigung des Gebäudes und einer Stellungnahme von Heimatpfleger Günther Bayer engagiert über das Für und Wider eines Abbruchs, kamen jedoch erneut zu keiner Entscheidung.

'Bevor wir einem Abbruch zustimmen, muss es einen vernünftigen Plan für den Neubau geben', betonte Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger. Der Entwurf, der der Bauvoranfrage beigefügt war, ist laut Baureferatsleiter Ulrich Wagner akzeptabel, müsse aber noch überarbeitet werden.

Den ganzen Bericht über den eventuellen Abriss des ältesten Haus in Memmingen finden Sie in der Memminger Zeitung vom 29.10.2013 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen