Special Prozesse im Allgäu SPECIAL

Amtsgericht
Entlastende Aussagen im Prozess in Memmingen gegen drei Rumänen wegen Menschenhandels

Im Prozess um mögliche Zwangsprostitution und Menschenhandel stehen drei Rumänen derzeit vor dem Memminger Amtsgericht. Gestern haben die mutmaßlichen rumänischen Opfer die Angeklagten entlastet und ausgesagt, dass sie in Deutschland freiwillig als Prostituierte arbeiten würden, um unter anderem ihre Familien in der Heimat zu unterstützen. Das Pikante: Alle drei Frauen sind mit ihrem jeweiligen mutmaßlichen Zuhälter liiert. Die Staatsanwaltschaft hat bereits angekündigt, noch Trümpfe im Ärmel zu haben. Sie will beweisen, dass die Frauen sehr wohl zur Prostitution gezwungen worden sind. Das Verfahren wird heute in einer Woche und am 9. Dezember fortgesetzt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen