Wind
Energiewende in der Region vollziehen

Das Allgäu braucht mehr Windkrafträder. Um sie bauen zu können, muss dies in mehr Gebieten als bisher vorgesehen möglich sein. Und sie sollen auch dann entstehen, wenn dies einzelne Bürger einer Gemeinde ablehnen.

Mit diesen drei politischen Forderungen wird der Vorsitzende des Abfallzweckverbandes Kempten und Oberallgäuer Landrat, Gebhard Kaiser, in die nächste Sitzung des Regionalen Planungsverbandes Allgäu gehen.

Mehr Anlagen

Der Abfallzweckverband ZAK will die anstehende Energiewende im Allgäu mit sehr viel mehr alternativen Anlagen als bisher mitgestalten. Kaiser: «Bei uns gibt es viel technischen Sachverstand und den können wir einbringen.» Schon jetzt versorgt der ZAK mit Fernwärme über 15000 Haushalte und verdiente dabei im vergangenen Jahr 6,6 Millionen Euro.

Neben Photovoltaikanlagen müssen nach Überzeugung von Kaiser auch mehr Windkrafträder entstehen. Um 40 Megawatt Strom zu erzeugen, sind rund ein Dutzend dieser Kleinkraftwerke nötig.

Ausschlussgebiete in Diskussion

Zur Zeit sind weite Teile des südlichen Allgäus Ausschlussgebiete, in denen jede Planung tabu ist. Wenn Gutachter allerdings vielversprechende Standorte dort ausmachen sollten, müsse man eine Verkleinerung der Ausschlussgebiete diskutieren, sagt Kaiser.

Im Regionalen Planungsverband als dem formal zuständigen Gremium wurden dazu bisher nur unverbindliche Diskussionen geführt. Die nächste Sitzung findet am 10. Juni statt.

«Gesamtverständnis» nötig

Kaiser hofft, dass bei der Allgäuer Bevölkerung «ein Gesamtverständnis» für die Notwendigkeit zusätzlicher alternativer Energieanlagen entsteht. «Es wird aber nicht mehr möglich sein, an jedem Einzelstandort auf alle Bedenkenträger einzugehen.»

Um die Akzeptanz für Windkraft zu steigern, wird der Abfallzweckverband bei den von ihm geplanten Anlagen Bürgern anbieten, sich finanziell zu beteiligen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen