Energiespar-Renovieren besonders gefragt

Buchloe | sei | Normalerweise ist für eine Ausstellung eine Eintrittskarte zu lösen - nicht so bei der Buchloer Handwerkerschau. Im Gegenteil, da gab es an der Eingangstüre sogar Blumen mit einem Schildchen 'Wir freuen uns auf Sie'. Der Kooperationspartner des Handwerkerteams, Georg Gilg, nutzte die Gelegenheit, um auf die Eröffnung seines Garten-Centers in der Münchener Straße im März hinzuweisen.

Die traditionelle Ausstellung selbst wartete heuer mit einigen Neuerungen auf. So gab es in Zusammenarbeit mit der vhs mehrere Fachvorträge - einen davon hielt Energieberater Klaus Linder. Er referierte zum Thema Energiepass für Gebäude und energetische Gebäudesanierung. Ein Thema, das den Besuchern offensichtlich ganz besonders auf den Nägeln brannte, wie die Diskussion mit dem Fachmann zeigte. Auch nach Einschätzung des Team-Sprechers Alexander Müller interessierten sich rund 90 Prozent der Besucher vor allem für die energiesparende Sanierung von bestehenden Gebäuden.

Bei der Ausstellung waren wieder alle 'Gewerke' vertreten, die man zum Hausbau braucht. So stellte das Bauunternehmen Sirch in Dillishausen etwa sein 'Energiewerthaus' in Massivbauweise vor. Das Textilhaus Stammel bot mit seiner Sparte 'Home' ein breites Sortiment für die Raumausstattung - von Gardinen bis zu Polsterstoffen. Großformat-Steinplatten als selbsttragende Elemente für Duschkabine, Regal oder Schreibtisch waren die Domäne von Steinmetz Georg Berger. Der Metallbaubetrieb Merbeler zeigte Gartenzäune und Treppengeländer mit edler Oberflächenbeschichtung. Im Trend lägen bei Geländer-Systemen Glasplatten-Elemente mit künstlerisch gestalteten Ornamenten, die mittels Sandstrahlung eingearbeitet werden. Heizungsbauer Johann Kraus informierte über Pellets- und Solar-Kompaktanlagen, die er von einem regionalen Hersteller bezieht. Auch Zimmerer Georg Weiß kümmert sich neben dem klassischen Holzbau zunehmend um energetische Sanierungen. Er stellte ein Verfahren vor, mit dem beispielsweise lose Zellulose zwischen die Dachsparren eingeblasen wird. Die VR-Bank informierte über aktuelle Modernisierungs-Förderprogramme zu günstigen Zinskonditionen. Das Bauunternehmen Helmut Reggel bot einen Überblick zu Wand-Verbundsystemen - vor allem zur Außendämmung von Fassaden mit Schilf, Kork oder Mineralwolle. Die nachträgliche Rollokastensanierung mit eingeklebten Isolierungen war Anziehungspunkt bei Fensterbau Alexander Müller. Die Maler-Firma Kirsch bot unter anderem Design-Bodenbeläge in vielen 'Optiken'. Die Schreinerei Birzle, deren Schwerpunkt im Innenausbau liegt, zeigte edle Vollholzmöbel und Treppengeländer. 'Schöne Feuersicht' hinter Glas bot der Ofenbaubetrieb Hafenmair. Auch kleine Speicheröfen lägen im Trend. Wer nach Besuch der Ausstellung noch aufnahmefähig war, der konnte sich vom Kooperationspartner Autohaus Pauli noch diverse Automobile zeigen lassen.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019