Kosten
Energiemanagement: Wie die Stadt Kempten in 15 Jahren neun Millionen Euro gespart hat

Schulen und Turnhallen sind der Energiefresser Nummer eins, danach folgen die Straßenbeleuchtung, die Gebäude der Stadtverwaltung, das Seniorenwohnheim in der Mehlstraße, auf Platz fünf Museen, Volkshochschulen und Bibliotheken.

Fast 2,9 Millionen Euro gibt die Stadt Kempten jedes Jahr für Energie aus, für Heizung, Strom und Wasser. Und es könnte eine Million Euro sein – wäre da nicht das Energiemanagement. Seit dem Jahr 2000 gibt es das Programm in Kempten, innerhalb von 15 Jahren habe die Stadt damit fast neun Millionen Euro eingespart.

Mehr über Kemptens Stromfresser und die Einsparung lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 02.08.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Stefanie Heckel aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019