Martinszell
Energieführerschein für das 1000. Kind in Martinzell

Wie wird Strom erzeugt? Was spielen heute erneuerbare Energien für eine Rolle? Mit diesen und weiteren Fragen setzte sich die dritte Klasse der Martinszeller Volksschule mit Klassenleiterin Irene Klug in einem dreiwöchigen Projekt auseinander.

Der Energieführerschein, ein Programm des Bund Naturschutz und des Energie- und Umweltzentrums Allgäu (Eza), richtet sich speziell an Drittklässler. Dabei wird den Schulkindern spielerisch das Thema Energie und Klimaschutz vermittelt.

So lernten die Martinszeller Volksschüler in sechs Unterrichtsstunden pro Woche beispielsweise, wie man in Räumen richtig lüftet oder wie Strom erzeugt wird. Die neunjährige Zoe aus Martinszell fand es << ganz spannend zu sehen, welche Geräte im Haushalt viel Strom verbrauchen und welche umweltfreundlich sind >>. Klassenlehrerin Irene Klug erklärte dazu: << Besonders das praktische Arbeiten in dem Projekt hat den Schülern viel Freude bereitet. >>

Auch Manuel Allgaier, Leiter der Eza-Energieberatung, schwärmt vom Erfolg des Energieführerscheins: << Ziel des Programms ist es, dass die Kinder ihr Wissen mit ins Elternhaus nehmen. >> Gerade das praktische Arbeiten der Schüler erziele einen nachhaltigen Bildungseffekt, meinte Wolfgang Kubutsch vom Bund Naturschutz. Das Ziel von Kubutsch und Allgaier ist es, dass im nächsten Schuljahr 130 Volksschulklassen am Energieführerschein teilnehmen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen