Photovoltaik Weitnau
Energie von Weitnaus Dächern?

Ihre 'besonders guten Dächer' (Bürgermeister Alexander Streicher) hat die Gemeinde Weitnau vor fünf bis sechs Jahren an einen Privatinvestor abgegeben. Die Rede ist von Dachflächen mit einer Ausrichtung nach Süden, die sich bestens für die Gewinnung von Energie aus Sonne eignen. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats ging es nun darum, was mit den anderen gemeindlichen Dachflächen passieren soll. Ein neuer Investor hatte nämlich bei der Gemeinde angeklopft.

Weitere kommunale Dachflächen hergeben, damit andere dort Photovoltaikanlagen errichten? Das wollten die Mitglieder des Gemeinderats nicht. Ihnen schwebt eher vor, selbst Anlagen zu betreiben. Beispielsweise an der Schule, den Feuerwehrhäusern oder auch bei den Pumpwerken wäre das laut Streicher möglich.

Noch ist alles offen

Wie es in Sachen Photovoltaik weitergeht, ist vorerst noch offen. Bei der Gemeinde will man sich nun zunächst überlegen, in welcher Form sie Photovoltaikanlagen betreiben könnte – etwa über die vorhandene Energiegenosssenschaft oder über eine andere Variante, die die Bürger einbindet.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen