Immenstadt
Eltern von Findelkind in Immenstadt noch immer unbekannt

Noch immer im Dunkeln tappt die Polizei bei der Suche nach den Eltern eines Findelkindes aus Immenstadt. Fast ein ganzer Monat ist nach der Aussetzung eines kleinen Säuglings schon vergangen.

Eine heiße Spur haben die Ermittler aber immer noch nicht. Derzeit klammert sich die Kriminalpolizei Kempten an eine getigerte Decke. In dieser war das Kind eingewickelt. Wie die Ermittler mitteilten könne nicht ausgeschlossen werden, dass die Mutter von außerorts stammt.

Zwei Brüder hatten den Säugling am 9. August in der Nähe einer Bushaltestelle am Krankenhaus entdeckt. Sie hatten ihn sofort einer Schwester übergeben. Anschließend hatte das Jugendamt bestimmt, dass der Kleine bei einer Allgäuer Pflegefamilie untergebracht wird.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen