Bahn
Elektrifizierung der Bahnstrecke München-Lindau: Bundestagsabgeordneter zerschlägt Zweifel

Bei der Elektrifizierung der Bahnstrecke München-Memmingen-Lindau gibt es keinen Anlass für Spekulationen und Vermutungen, was die Finanzierung betrifft, so der Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke. Wie berichtet, hat der Fahrgastverband PRO BAHN in einer Pressemitteilung Alarm geschlagen, wonach die Mehrkostenübernahme durch den Bund anscheinend noch nicht sicher seien. Stracke sagte gegenüber dem NEUEN RSA RADIO dazu, die Finanzierung der Mehrkosten sei gesichert und dies sei das Angebot des Bundes.

Durch Umschichtungen im Haushalt im Verkehrsetat sei die Übernahme dieser Summe möglich geworden. Gerüchte um ein mögliches Veto über die Übernahme der 113 Millionen Euro-Mehrkosten von Seiten des Bundesfinanzministers Wolfgang Schäubles seien kurzzeitig aufgekeimt. Auf Nachfrage von Stephan Stracke im Bundesfinanz- und -verkehrsministerium sei aber alles im Grünen Bereich.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen