Buxheim
«Einsame Spitze»

Mit fester Stimme sang Pater Siegfried Schäffler die liturgischen Texte als Hauptzelebrant des Festgottesdienstes zur 75. Wiederkehr seiner Ordensprofess als Salesianer. Druckreif war seine Danksagung am Ambo, bevor der 94-Jährige mit 15 Mitbrüdern aus der Pfarrkirche St. Peter und Paul auszog und bei einem kleinen Stehempfang im Marianum zahllose Glückwünsche entgegen nahm - ohne ein Zeichen von Ermüdung oder Altersbeschwernis.

Einsame Spitze sei Pater Siegfried Schäffler mit 75 Jahren Ordenszugehörigkeit, gab P. Konrad Schweiger, der scheidende Direktor des Buxheimer Salesianer-Gymnasiums, in der Begrüßung der zahlreichen Festgottesdienst-Besucher bekannt. Ein Mitbruder sprach von einem Kronjuwelen-Jubiläum. Aus dem «Grundgesetz» der Salesianer zitierte P. Schweiger, als er von der «Liebe zu Gott und den Menschen» sprach, die den Jubilar zeitlebens ausgezeichnet habe. Die Berufung der Salesianer sei gekennzeichnet durch ihre besondere Nähe zur Jugend, «für sie opfern wir gerne Zeit und Gesundheit». Siegfried Schäffler habe dies vorbildlich an vielen Orten getan.

Als Provinzial hielt P. Josef Grüner die Festpredigt, die er mit dem aus dem 16. Jahrhundert stammenden Text zu einem von Johann Sebastian Bach vertonten Kirchenlied einleitete: Wer nur den lieben Gott lässt walten und hoffet auf ihn alle Zeit

«Für viele zum Vorbild geworden»

Pater Schäffler könne mit großer Zufriedenheit und bei stabiler Gesundheit dankbar zurückblicken. In Predigten, Vorträgen und Exerzitien, als Jugenderzieher und Autor sei er für viele zum Vorbild geworden. Immer noch an allem Geschehen interessiert, gestalte er mit Humor und Freude aktiv die Gemeinschaft mit, lebe er den Geist Don Boscos.

Auf die jüngst entstandene Schrift Schäfflers über das eigene Leben anspielend, meinte der Prediger, es könnte leicht ein biografisches Buch daraus werden, wie es derzeit im Trend liege.

Orgel und Schola begleiteten die Kirchenlieder der feiernden Gemeinde. Verwandte und Freunde von nah und fern, Vertreter der politischen Gemeinde mit Bürgermeister Werner Birkle und der Pfarrei beglückwünschten den Jubilar nach dem feierlichen Auszug aus der Kirche.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen