Nesselwang
Einmal um die Welt - im Nesselwanger Pfarrheim

Mit seiner Bergsportagentur bietet der Pfrontener Toni Freudig Touren rund um den Globus an. Am Wochenende lud er zum siebten «Gipfeltreffen» nach Nesselwang ins Pfarrheim ein. Die Besucher hatten Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und wurden durch Vorträge und Multimediashows mit in nahe und ferne Bergregionen genommen. Freudig und seine Freunde informierten sie auch über Geschichte, Kultur, Fauna und Flora weit entfernter Reiseziele wie Tansania, Marokko, Peru und Malaysia oder eine Radtour vom Allgäu bis nach Nepal.

Faszinierendes Malaysia

So richtig auf den Geschmack gebracht wurden die 50 Zuhörer auf eine Reise nach Malaysia. Freudig berichtete in einem Digitalvortrag von einer Erkundungstour durch das auch für Bergsteiger interessante Land. So ragt der glatt geschliffene Gunung Kinabalu mit seinen 4095 Metern über zweitausend Meter aus dem Urwald heraus und trägt Asiens ersten und höchstgelegenen Klettersteig. Tief in der Erde sind weitläufige Höhlensysteme zu erkunden und deren Bewohner, hunderttausende Fledermäuse, bei ihren allabendlichen Flügen zu bewundern. Für Angelika Schneider aus Füssen stand nach dem Vortrag fest: «Jetzt ist unser nächstes Reiseziel auf jeden Fall dieses grandiose Land!»

«Fahrt einfach los und probiert es einmal aus! Die Tour muss ja nicht gleich über sieben Monate gehen», ermuntert Geli Zwerger ihre Zuhörer im nun voll besetzten Pfarrheim zu Radreisen. Die spektakuläre Tour des Faistenoyer Ehepaars Zwerger im Jahre 2006 fasziniert als Diavortrag noch immer sportbegeisterte Leute. 13000 Kilometer traten Geli und ihr Mann Georg in die Pedale. Vom Allgäu ging es über Finnland nach Moskau. Nach einer Fahrt mit der transsibirischen Eisenbahn radelten die beiden durch Sibirien, die Mongolei, das tibetische Hochland und über den Himalajahauptkamm bis nach Kathmandu in Nepal. Die Bilderzusammenstellung aus Landschaft, Kultur, Menschen und lustigen Aufnahmen von sich selbst machten den Vortrag zum fesselnden Erlebnis.

Auch in diesem Jahr gehen 720 Euro aus Einnahmen des Bergerlebnis-Treffs und Spenden der Besucher an hilfsbedürftige Menschen in der Dritten Welt, diesmal nach Uganda. Alfons Klotz aus Nesselwang, Zuständiger des Projekts «Uganda», informierte über die Aktion der Pfarrei Nesselwang, die gefördert wird vom Ausschuss Mission, Entwicklung, Frieden. Seit 1994 werden Schülerinnen weiterführender Schulen in Gulu und Arua durch die teilweise oder volle Übernahme der Schulgebühren unterstützt.

Weitere Informationen bei: Alfons Klotz, Maria-Rainer-Str. 16, 87484 Nesselwang, E-Mail:

alfons_klotz@web.de

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019