Casino Bregenz
Einigung im Streit um Jackpotgewinn mit Casino Bregenz

Sie hatten mehr als zwei Jahre um einen vermeintlich riesigen Jackpot gepokert: Das Casino Bregenz (Vorarlberg) und ein Gast. Am Ende gab es keinen Gewinner, aber auch keinen Verlierer: Mit einem außergerichtlichen Vergleich ist jetzt der Streit um einen vermeintlichen Gewinn in Höhe von 43 Millionen Euro im Casino Bregenz zu Ende gegangen. Demnach soll der Kläger eine Million Euro erhalten, wie die Vorarlberger Nachrichten berichten. Ein Casino-Sprecher wollte keine Summe nennen. Er bestätigte aber eine Vereinbarung, das Verfahren durch 'ewiges Ruhen' zu beenden.

Angeblich ein Software-Fehler

Ein Schweizer Bodenleger hatte im März 2010 an einem Automaten im Casino Bregenz gespielt, als ihm ein Jackpot-Gewinn von fast 43 Millionen Euro angezeigt wurde. Das Casino wollte den Betrag aber nicht auszahlen und berief sich auf einen Softwarefehler.

Es folgte ein zweijähriger Prozess. Die Casinos Austria boten dem Gast 500 000 Euro, was der als zu gering ablehnte. Folge: Ein Schadenersatzprozess am Landesgericht Feldkirch, der im Januar unter großem Medieninteresse begann. Der Streitwert wurde auf fünf Millionen Euro festgelegt.

Einigung ohne Gericht

Jetzt haben sich die beiden streitenden Parteien außergerichtlich geeinigt, wie Reinhard Flatz, Sprecher des Landesgerichts Feldkirch bestätigte.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019