Reform
Einheitliche Pflegeausbildung: Debatte über Risiken und Nebenwirkungen in Memmingen

Für die Pflegeberufe soll es künftig eine neue gemeinsame Ausbildung geben. Bedenken und Fragen zu dem geplanten Gesetz äußerten Vertreter verschiedener Einrichtungen bei einem Gespräch in Memmingen mit Karl-Josef Laumann, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung.

So befürchteten Experten von Einrichtungen sowie Schulen der Alten- und Krankenpflege etwa, dass eine gemeinsame, generalisierte Ausbildung für den Pflegeberuf deutliche Abstriche in der fachlichen Qualifikation und später lange Einarbeitungszeiten mit sich bringt.

Was die Reform der Pflegeberufe genau vorsieht und welche Kritikpunkte die Gesprächsteilnehmer hatten, lesen Sie in der Freitagsausgabe der Memminger Zeitung vom 04.03.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020