Hilfsaktion
Einfach mal durchatmen: Jugendliche aus Tsunamigebiet erholen sich im Allgäu

Allein diese eine Zahl ist schon schrecklich genug: Beim Erdbeben und dem anschließenden Tsunami in Japan sind vor gut 2 Jahren vermutlich 19 Tausend Menschen ums Leben gekommen.

Unzählige wurden obdachlos und müssen teilweise noch immer in Containern wohnen. Viele Kinder und Jugendliche haben einen oder gar beide Elternteile verloren, Schulklassen wurden auseinandergerissen. Einige traumatisierte Jugendliche hatten nun zwei Wochen lang die Möglichkeit, raus aus dem teilweise tristen Alltag zu kommen und Zeit bei Allgäuer Familien zu verbringen. Die Kosten dafür haben Mitglieder des Round Table Memmingen sowie Sponsoren übernommen. Dabei handelt es sich um einen Club, der Menschen in Not helfen will.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020