Eine Ehrenrunde im Cabrio

Eisenberg | ag | Einen Festtag von besonderer Tragweite hat der junge Eisenberger Schütze, Simon Schneider, seinen Kameraden vom Schützenverein Freyberg/Eisenberg und der gesamten Gauvorstandschaft beschert. Der Jungschütze erzielte beim Gauschießen in Hopferau im vergangenen Oktober den besten Tiefschuss aller Jungschützen in ganz Schwaben und wurde nun in Wörnitzstein nahe Donauwörth zum schwäbischen Bezirksjugendschützenkönig gekürt. An dem feierlichen Festakt nahmen zirka 40 Eisenberger Schützen sowie die gesamte Vorstandschaft des Schützengaus Ostallgäu teil.

Der Festakt fand im Schützenheim der 'Adlerschützen Wörnitzstein' bei Donauwörth statt. Von dort stammt der neue Würdenträger des Bezirks Schwaben, Herbert Hochmuth. Mit ihm wurde auch die neue Bezirksschützenkönigin im Luftpistolenschießen, Susanne Müller aus Dillishausen bei Buchloe sowie der neue Bezirksjugendkönig Simon Schneider aus Eisenberg gekürt.

Nachdem die Eisenberger per Bus am Schützenheim in Wörnitzstein eingetroffen waren, wurden sie bei strahlendem Sonnenschein von der dortigen Musikkapelle sowie den 'Adlerschützen Wörnitzstein' mit Vereinsfahnen im Festzug zum Wohnhaus des neu zu kürenden Würdenträgers geleitet. Im Cabrio ging es dann nach der Begrüßung und einem Umtrunk durch den Ort zum Schützenheim.

Hier hängten der Bezirksschützenmeister Karl Schnell und sein Stellvertreter Hans Hafner aus dem Oberallgäu den Bezirkskönigen die prächtigen Ketten um. Die Redner würdigten die Pflege der Kultur und den vorbildlichen Kameradschaftsgeist, der in den Schützenvereinen gepflegt und gelebt werde.

Viele Glückwünsche

Nach einer ansprechenden Proklamationsfeier mit vielen Glückwünschen traten die Eisenberger mit ihrem neuen Bezirksjugendkönig die Heimreise an. Für die Eisenberger Schützen stellt das Hervorbringen eines Bezirksjugendschützenkönigs einen nie da gewesenen Höhepunkt in der nun 100-jährigen Vereinsgeschichte dar.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen