Eine Dame gibt diesmal den Ton an

Buchloe (eg). Bereits zum 23. Mal führte die Reservistenkameradschaft (RK) Buchloe im Schützenheim das öffentliche Osterhasenschießen durch. Die Bemühungen der Veranstalter wurden mit zahlreichem Besuch der Schießsportbegeisterten belohnt: Bereits ab 9 Uhr waren die ersten der insgesamt 104 Schützen am Stand und das ging bis zum letzten Schuss um 16 Uhr so weiter. Am Ende triumphierte Andrea Plannerer aus Ummenhofen mit einem 13,1-Teiler.

RK-Vorsitzender Herbert Strobel, die Standaufsichten Bruno Langner und Bruno Rumienski, Listenschreiber und Kassier Harald Schaller sowie Munitionsausgeber Ernst Geißler hatten alle Hände voll zu tun, um die Teilnehmer zufriedenzustellen. Daneben kam die Geselligkeit nicht zu kurz und so konnten sich die Getränkeausgeber nicht über Langeweile beklagen.

Vor dem Schützenheim hatte Pächter Manfred Kunert einen Kessel aufgebaut, wo das Kesselfleisch von den in der wärmenden Frühlingssonne auf ihren Einsatz wartenden Schützen als willkommene Stärkung genossen wurde. Insgesamt 2300 Schuss wurden mit dem Kleinkalibergewehr auf die 50-Meter-Distanz liegend/freihändig abgegeben.

Einige Teilnehmer gingen leer aus

104 Teilnehmer traten an die Stände und die Verantwortlichen zeigten sich mehr als zufrieden. Traditionsgemäß erhielt jeder Schütze einen Schokoladenhasen. Nachdem die Scheiben von Erwin Nieberle und Xaver Frank ausgewertet waren, jeder Schuss wurde als 'Blattl' gewertet, fand um 18 Uhr die Siegerehrung statt.

Den Sieg holte sich mit Andrea Plannerer heuer wieder einmal eine Frau. Auf dem zweiten Platz folgte Bruno Rumienski (Buchloe, 82,5-Teiler) vor Werner Schmid aus Lindenberg, der mit einem 97,3-Teiler den dritten Platz belegte. Insgesamt wurden mit 56 Zehnern so viele gute 'Blattl' geschossen, dass die Teilnehmer ab Platz 78 bei der Preisverteilung leer ausgingen. Mit einem gemütlichen Kameradschaftsabend fand der Schießtag einen schönen Ausklang.

Ähnlicher Andrang herrschte auch bei der Feuerschützengesellschaft (FSG) Buchloe. Dort fand am Luftgewehrstand das traditionelle Ostereierschießen statt. Und so wanderten die Schützen fleißig zwischen dem Luftgewehrstand der FSG und dem Stand der Reservisten hin und her. Dort waren vor allem die Familienväter gefragt, den Ostereierbedarf der Familie zu sichern. Rund 2300 Eier wechselten so den Besitzer. Gegen 14 Uhr mussten die FSG-Verantwortlichen die Segel streichen, da ihnen die gefärbten Eier ausgegangen waren. Daneben hatte die FSG wieder einen Wettbewerb für die Meistbeteiligung ausgeschrieben: Der 1. Platz ging - wie stets seit seiner Einführung - traditionsgemäß an die Reservistenkameradschaft Buchloe.

Die zweitgrößte Gruppe brachte die 'Er & Sie-Gymnastik' des VfL Buchloe vor der Astronomischen Gesellschaft Buchloe an die Stände.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen