Meinung
Eine Blamage - Ein Kommentar von Redaktionsleiter Ulrich Hagemeier zum Umzug der Kemptener Soldaten

Die Bundeswehr wird Kempten verlassen. Das ist kein Grund zum Jammern, sondern eine Chance, Neues zu entwickeln. Zum Heulen ist allerdings, wie die Soldaten veralbert werden. Jahrelang wird ein Umbau der Armee geplant, jahrelang wird dessen Umsetzung vorbereitet und am Ende leben Soldaten jahrelang in Containern, während andernorts sanierte Kasernen leer stehen.

Statt über Kita-Plätze zu schwadronieren, müssen die Wichtigtuer im Verteidigungsministerium den Soldaten endlich die Möglichkeit geben, ihre Jobs richtig zu machen. So wird ein Arbeitgeber attraktiv und eine Armee einsatzfähig. Dass Flugzeuge, Hubschrauber, Schiffe, Panzer und Gewehre nicht funktionieren, ist blamabel genug. Bald fehlen auch noch die Kasernen. Dieses Ministerium könnte noch nicht einmal einen Ponyhof organisieren.

.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen