Einbruchsserie: Polizei nimmt neun junge Männer fest - hohe Schadenersatzforderungen

Warum Diebe nach Golfschlägern tauchen Kempten/Oberallgäu (p). Kalt ist es, an diesem regnerischen Novembertag. Doch auch das mit zehn Grad recht frische Wasser hält die jungen Männer nicht davon ab, in den Eschacher Weiher zu steigen und nach Golfschlägern zu tauchen. Golfschläger? Richtig. Die haben laut Polizei die neun Täter nach einem Einbruch in einen Golfclub in dem See versenkt. Doch damit nicht genug: Insgesamt gehen 23 Einbrüche in mehrere Gebäude in Stadt und Land auf das Konto der Diebe. Neben den strafrechtlichen Folgen erwarten die Täter im Alter zwischen 17 und 23 Jahren auch Schadenersatzforderungen der Geschädigten in Höhe von knapp 58 000 Euro. 'Darum bemühen sich die Täter sehr, möglichst viel Diebesgut wieder herbeizuschaffen', erklärt ein Polizeisprecher.

Doch der Reihe nach: Seit September häuften sich in Kempten und dem Oberallgäu Einbrüche in Firmen und unterschiedlichen Gebäuden. Häufig hinterließen dort die bis dato Unbekannten auch hohen Sachschaden. Nach umfangreichen Ermittlungen durchsuchte die Polizei drei Wohnungen in Kempten und dem Altlandkreis. Bei einem Brüderpaar - ein 23-jähriger Produktionsassistent und ein 21-jähriger Lagerist - sowie bei einem 19-jährigen Fahrzeugbauer und einem 18-jährigen Lagerarbeiter fanden die Beamten einen großen Teil der Beute. Unter dem Druck der Beweislast legten die vier Verdächtigten ein umfangreiches Geständnis ab und gaben weitere Mittäter preis.

'Einbruch bringt einen Kick'

Bei einem Bäcker (19), einem 18-jährigen Arbeitslosen, einem 17 Jahre alten Kfz-Mechatroniker, einem 18-Jährigen Schüler und einem 19-jährigen Auszubildenden stellten die Polizeibeamten daraufhin weiteres Diebesgut sicher und konnten so die einzelnen Straftaten zuordnen. Auch die fünf Mittäter waren geständig. Als Motiv nannten die neun jungen Männer 'Geldnot und den besonderen Kick, den so ein Einbruch mit sich bringt'.

Die Bilanz der Diebesbande laut Polizei: Elf Einbruchdiebstähle in Kempten, zwei Diebstähle aus Kfz-Werkstätten in Kempten, zwei Einbruchdiebstähle in Waltenhofen, zwei Einbruchdiebstähle in Golfclubs in Wiggensbach und Ofterschwang, drei Einbruchdiebstähle in Isny, ein Einbruchdiebstahl in Weitnau sowie vier Einbruchdiebstähle und zwei Diebstähle in Kfz-Werkstätten in Memmingen. Alle Straftaten verübten die jungen Männer in wechselnder Beteiligung. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von rund 28 000 Euro. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf etwa 30 000 Euro.

Da die Männer geständig waren, verzichtete die Staatsanwaltschaft Kempten darauf, sie beim Haftrichter vorführen zu lassen. Somit wurden sie vorerst auf freien Fuß gesetzt. Jetzt versuchen sie den Schaden zu begrenzen.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019