Einbrüche
Einbrecher-Duo soll 370000 Euro Schaden angerichtet haben

43 Einbrüche soll ein Duo in den vergangenen Jahren in Vorarlberg verübt haben. Dabei sei ein Gesamtschaden von 370000 Euro entstanden, teilte die Polizei mit.

Die Vorgehensweise der Täter sei immer dieselbe gewesen, so die Bregenzer Polizei: Über die Terrassentür oder ein (gekipptes) Fenster seien die Täter gewaltsam in Wohnhäuser eingedrungen und hätten dann alles nach Wertgegenständen durchsucht.

Dabei hätten sie es insbesondere auf Geld und Schmuck abgesehen. In Ungarn am Grenzübergang Tompa ist jetzt ein per EU-Haftbefehl gesuchter 39-jähriger Serbe festgenommen worden, den die Polizei für dringen tatverdächtig hält. Er soll die Taten zwischen 2005 und Februar 2010 zusammen mit ein 40 Jahre alten Landsmann verübt haben. Dieser Komplize ist noch flüchtig.

Die Polizei hatte die beiden Männer bereits bei Personenkontrollen im Februar 2010 im Visier. Sie behaupteten allerdings, auf Durchreise zu sein, und sie hatten kein Diebesgut dabei. Die Polizei geht davon aus, dass das Duo auch für Einbrüche in Wien und München in Frage kommt.

Die Kriminalpolizei rät, an Wohnhäusern Türen und Fenstern mechanisch oder elektronisch zu sichern. Schachtgitter könnten mit Ketten oder Metallbändern nach unten so verspannt werden, dass sie nicht geöffnet werden können.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen