Grünenbach
Ein Trinkhorn von 1909

Ob auf Hochrädern, auf Einrädern, auf Rennrädern, auf Trekkingrädern oder auf Tandems - wie sie alle kommen, die Radler aus dem Westallgäu, ist Stefan Trenkle egal. Hauptsache möglichst viele sind es, die am morgigen Freitag in Schönau-Grünenbach auf ihre Drahtesel steigen, um nach einer etwa zweistündigen Ausfahrt durch das Westallgäu zur Erinnerung an den ehemaligen Radfahrverein Schönau-Grünenbach im dortigen Gasthof «Adler» zu feiern.

Auslöser für das Radlertreffen war eine Einkehr der Simmerberger und Ellhofener Radlergruppe im Schönauer «Adler», wo die zwischen sechs und zwölf Mann starke Truppe in jedem Radlersommer mehrmals Kräfte für letzte Etappe nach Hause tankt. Allerdings lassen sich die Pedalritter von Gastwirt Johann Sohler nicht einzeln bewirten, sondern trinken ihr Weizen aus einem großen, dreieinhalb Liter fassenden Trinkhorn gemeinsam. Dabei ist Stefan Trenkle eine Gravur aufgefallen, die auf das Jahr 1909 hinweist. In diesem Jahr hat Marquard Sohler, der Urgroßvater der jetzigen Wirtsfamilie, das Horn dem Radfahrverein Schönau-Grünenbach gewidmet. Sohler war damals bereits Ehrenmitglied des Vereins.

Für den im Organisieren von Festen (Copa dEllhofa) versierten Stefan Trenkle war sofort klar: «100 Jahre - da muss was gemacht werden, da ist eine Feier fällig.» Flugs war das «Widmungsfest» aus der Taufe gehoben, mit dem an die Schenkung des Trinkhorns und an die ehemaligen Schönauer Radler erinnert werden soll.

«Wenn man sich vorstellt, dass die Westallgäuer schon vor 100 Jahren rumgeradelt sind - ohne Teerstraßen und ohne Gangschaltung. Wenn die damals keinen Spaß dabei gehabt hätten, hätten sies auch nicht gemacht», so Trenkles Gedankengang. «Das Jubiläum ist ein toller Anlass, um alle Westallgäuer Radler einmal zusammenzubringen. Man trifft sich zwar oft unterwegs, wechselt ein paar Worte, ist aber schnell wieder aneinander vorbeigerauscht», bedauert der Festorganisator.

Deshalb sein Aufruf an alle Radler im Westallgäu, beim Widmungsfest vorbeizuschauen, das vereinseigene Trinkhorn einzupacken und Fahrräder aller Art mitzubringen. Trenkle: «Sogar das Neun-Personen-Tandem des Kegelclubs Gestratz hat sich bereits angemeldet.»

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen