Erntefest
Ein Teppich zum Dank für Früchte der Natur

«Wir pflügen und wir streuen den Samen auf das Land, doch Wachstum und Gedeihen steht in des Himmels Hand; der tut mit leisem Wehen sich mild und heimlich auf und träuft, wenn heim wir gehen, Wuchs und Gedeihen drauf.»

Matthias Claudius (1740-1815)

Weitnau l ell l Seit dem dritten Jahrhundert feiert die Kirche das Erntedankfest, das auch in der vorchristlichen Zeit als Reifmond oder Erntemonat begangen wurde. Am ersten Sonntag im Oktober werden die Altäre mit Früchten der Natur geschmückt, die Gläubigen tragen Erntekörbchen zur Segnung in die Kirchen. Für ein ganz besonders aufwendiges und liebevoll gestaltetes Dankeschön für Getreide, Gemüse und Obst ist die Weitnauer Pfarrkirche St. Pelagius bekannt. Dort legen drei Frauen seit langer Zeit einen Ernteteppich mit jährlich wechselnden Motiven.

Rehan Höhne, Sonja Theobald und Gerti Klippel sind ein eingeschworenes Team, nicht nur, wenn es um den Ernteteppich geht. Der aber schweißt die drei Freundinnen noch enger zusammen. Schon im Mai setzen sie sich zusammen und grübeln, welches religiöse Thema ihr Ernteteppich in diesem Jahr aufgreifen soll. Für 2009 haben sie sich Jesus als Freund der Kinder in aller Welt ausgesucht.

365 Tage im Jahr sammeln die drei Frauen alles, was sie für ihr Bild brauchen könnten - natürlich ausschließlich Dinge, die die Natur hergibt. Ob Blumen, Weizen, Rosenblätter, Hibiskussamen oder Mädesüß: Nichts ist vor der gestalterischen Phantasie der Katholikinnen sicher. Etwa zwei Wochen vor dem Erntedankfest wird das gewählte Bild über einen Lichtprojektor vergrößert und die Konturen werden aufs Papier gezeichnet.

Nur die Konturen, die zum Beispiel mit Kaffeebohnen oder Linsen herausgearbeitet werden, wie Rehan Höhne betont. Den großen Rest legen die Frauen in der Kirche dann «freihändig» und schöpfen dafür aus dem Vollen der gesammelten Früchte. «Es macht uns unheimlich Spaß», lacht Rehan Höhne. Das Lob der Weitnauer und die vielen Besuche auswärtiger Gläubiger sind der Lohn für all die Mühen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen