Ein neuer Platz mitten in Stöttwang

Stöttwang | kau | Von der Planung bis zur Einweihung eines würdigen Kirchvorplatzes und angemessenen Dorfplatzes in Stöttwang vergingen eineinhalb Jahre. So konnte Bürgermeister Richard Ficker nun den neu gestalteten Platz im Rahmen einer Feier nach der Segnung durch Pfarrer Thomas Herz den Bürgern von Stöttwang übergeben.

Ficker resümierte erfreut, dass endlich ein lang gehegter Wunsch Realität geworden sei. Vor der Kirche von Stöttwang sei ein würdevoller Platz entstanden, der die dörfliche Gemeinschaft noch mehr festige. Nach den Worten des Bürgermeisters ging die Gestaltung des Platzes nicht ohne Debatten und Widerstände über die Bühne, bis schließlich die heutige Ausführung, der inzwischen auch anfängliche Gegner zustimmen, umgesetzt werden konnte.

Viele Aspekte waren zu berücksichtigen: die Kirche als historischer Hintergrund, die Struktur des Dorfkerns, Verkehrserschließung und Parkplatzsituation, die Benutzbarkeit des Platzes, und dies alles unter dem Gesichtspunkt einer sparsamen Haushaltsplanung.

Mehr als 35 000 Pflastersteine

Die Platzgestaltung ist durch Schlichtheit geprägt, auch wurde der Denkmalpflege Rechnung getragen. Für einen freien Blick auf die 'kleine Wies' wurde auf einen Baum in der Platzmitte verzichtet, ebenso auf die Installation eines Dorfbrunnens. Verkehrstechnisch erfolgte eine Abkoppelung von der Dorfstraße. Viele Materialien wurden bei der Umsetzung des Bauvorhabens bewegt, unter anderem wurden mehr als 35 000 Pflastersteine verbaut.

Dass der Platz jetzt eingeweiht werden konnte, beruhte auf dem Einsatz vieler Helfer, denen der Bürgermeister dafür seinen besonderen Dank aussprach, wie dem Nachbarn Franz Mair, der durch Grunderwerb das Projekt erst ermöglichte. Ficker dankte aber auch dem Gemeinderat und den Stöttwanger Bürgern für konstruktive Zusammenarbeit, den beteiligten Firmen, dem Gartenbauverein und den Gemeindearbeitern.

Feier bei flotten Klängen

Bei herrlichem Wetter konnte der Platz seiner Bestimmung als Dorfzentrum dann gerecht werden. Bei Kaffee und Kuchen, Steaks und Würsten und kühlen Getränken lauschten die zahlreichen Gäste den flotten Klängen der Stöttwanger Musikkapelle mit dem neuem zweiten Dirigenten Hans-Detlef Hora.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen