Ein Männerchor begibt sich in Frauenhand

Füssen | prz | Der Liederkranz Füssen kann als zweitältester Verein der Stadt auf eine lange Tradition zurückblicken. Ein Novum in seiner langen Geschichte ist aber, dass eine Frau die musikalische Leitung des Männerchors übernimmt. Gisela Reichherzer gelang diese Premiere. Was eigentlich nur als überbrückendes Engagement gedacht war, führte jetzt zu einer dauerhaften Verbindung. Ausschlaggebend war der Auftritt beim Wertungssingen des Chorverbands Bayerisch-Schwaben, der trotz kurzer Vorbereitungszeit ein voller Erfolg war, und zeigte, dass Männer sich zumindest von dieser Frau gerne leiten lassen.

Erfahren, engagiert, erfolgreich

Mit Gisela Reichherzer gewann der Chor eine erfahrene, engagierte und erfolgreiche Leiterin: Sie studierte an der Hochschule für Musik in München Sologesang für Oper und Konzert. Nach dem künstlerischen Staatsexamen 1972 erweiterte sie ihr Studium während der zwei Jahre Meisterklasse mit dem Fach chorische Stimmbildung. Ab 1974 gab sie beim Kärntner Sängerbund in Klagenfurt zwölf Jahre regelmäßig Stimmbildungskurse, ebenso beim Südtiroler Sängerbund. Als Sängerin hatte sie mehrere Engagements am Stadttheater Klagenfurt und sang im Stuttgarter Raum weltliche und geistliche Konzerte.

Mehrere Preise errungen

Sie leitete 20 Jahre den Böblinger Kinder- und Jugendchor, der sich mehrere erste Preise bei Chorwettbewerben ersang, und konzertierte mit diesem Chor zusammen mit Dirigenten wie Leif Segerstam, Prof. Helmut Wolf und Prof. Helmut Rilling. Seit 1985 arbeitet sie mit Prof. Alfons Scheirle bei den Chorleiter- und Stimmbildungswochen in der Landesakademie Ochsenhausen. Neben der Leitung von Männerchor und gemischten Chören erfüllte sie zwölf Jahre das musikalische Amt des Gauchormeisters. Mit dem Auswahlchor, den sie aus diesem Amt aufbaute und leitete, konnte sie größere Werke zur Aufführung bringen (zum Beispiel Carmina burana von Carl Orff, Elias und Paulus von Felix Mendelssohn-Bartholdy).

Chor in Halblech gegründet

Erst vor drei Jahren verlegte Gisela Reichherzer ihren Wohnsitz in den Königswinkel, gründete 2006 einen gemischten Chor in Halblech und betreut mittlerweile stimmbildnerisch verschiedene Chöre und Chorgruppen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen