Buchloe
Ein kleiner Rückschlag

Die erhoffte Überraschung ist ausgeblieben: Die Buchloer Piraten kehrten nach dem Punktgewinn gegen Miesbach ohne weitere Beute von der Bayernliga-Begegnung aus Erding zurück. Vor rund 650 Zuschauern feierten die gastgebenden Gladiators beim 5:2 (1:1, 3:0, 1:1) einen verdienten Sieg und festigten damit ihren Rang in der Spitzengruppe, während die Mannschaft von Trainer Norbert Zabel bis auf Rang zehn zurückfiel. Der Rückstand auf den begehrten achten Tabellenrang, derzeit Regensburg, beträgt allerdings lediglich einen Punkt. Die Play-off-Ränge sind trotz des schwierigen Restprogramms immer noch in Reichweite.

«Ich habe von meiner Mannschaft nicht viel gesehen, vorne nicht und hinten nicht. Dazu haben wir viele individuelle Fehler gemacht und ein schlechtes Überzahlspiel geboten. So darf man sich einfach nicht präsentieren, wenn man in die Play-offs will», meinte Trainer Norbert Zabel nach der Partie verärgert. Trotz der frühen Führung war es dem ESV zu keiner Zeit gelungen, an die ordentliche Vorstellung vom Freitag anzuknüpfen.

Hessel pariert glänzend

Nachdem die Pirates die ersten druckvollen Angriffe in der Erdinger Eishalle schadlos überstanden hatten, traf Oliver Braun nach Vorarbeit von Peter Klemm zum 1:0 (8.). Die Folge waren wütende Angriffe der Gladiators in Richtung Buchloer Tor, doch das Abwehrbollwerk um Schlussmann Fritz Hessel stand zunächst einigermaßen sicher.

Auf der Gegenseite hatte Thomas Fortney die große Chance, die Führung auszubauen, aber der Buchloer Torjäger scheiterte alleine vor Erdings Torfrau Viona Harrer. Stattdessen glich Sebastian Lachner aus kurzer Distanz noch vor der ersten Pause aus (19.). Das Mitteldrittel begann mit einem Paukenschlag, denn nur 20 Sekunden nach Wiederbeginn schoss Stefan Peipe die Gladiators erstmals in Führung (21.). TSV-Stürmer Axel Schütz erhöhte drei Minuten später gar auf 3:1 (24.). Der ESV war zwar bemüht, dennoch lief nicht viel zusammen. So schafften die Erdinger die Vorentscheidung sogar, als die Ostallgäuer mit einem Mann mehr auf dem Eis standen. Christian Poetzel traf zum 4:1 (39.).

Im Schlussabschnitt baute TSV-Kapitän Stefan Breiteneicher die Führung sogar noch auf 5:1 (53.) aus. Thomas Fortneys 27. Saisontor zum 2:5-Endstand hatte nur noch statistischen Wert.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019