Fukushima
Ein Jahr nach Fukushima: Auswirkungen auf Kaufbeuren

Vor fast einem Jahr richteten Erdbeben, Tsunamis und ein Reaktorunglück in Japan fatale Schäden an. 15 850 Menschen starben nach Angaben der japanischen Polizei, unzählige Menschen wurden obdachlos und weite Landstriche sind noch für lange Zeit radioaktiv verseucht.

Auch in Kaufbeuren sind die Auswirkungen noch spürbar. Direkt nach dem Beben initiierten Joachim Schön, Leiter der VHS in Kaufbeuren und Olaf Köster, Kreisvorsitzender der Grünen in Kaufbeuren, Mahnwachen für die Opfer in Japan.

Rund 20 Wochen lang hätten sich betroffene Bürger jeden Montag zur Protestaktion eingefunden, erzählt Köster. Anfangs seien fast 200 Menschen an der Protestaktion beteiligt gewesen, selten kamen weniger als 20 Menschen zur Mahnwache.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen