Special Wirtschaft im Allgäu SPECIAL

Weiler im Allgäu
«Ein großer Schritt nach vorne»

Es ist ein mutiges Signal in der Krise: «Holzer Druck und Medien» investiert in eine neue Achtfarben-Druckmaschine von König und Bauer (KBA), das «Modernste, was der Weltmarkt heute im Bogenoffsetdruck zu bieten hat», sagt Claus Bolza-Schünemann, stellvertretender Vorstandsvorsitzer von KBA. In Radebeul hat Geschäftsführer Dr. Elmar Holzer den Vertrag für die Maschine unterzeichnet.

Der Druck gehört zu den Branchen, die den Wirtschaftseinbruch am stärksten spüren. Holzer reagiert darauf unter anderem mit erheblichen Investitionen. Die mit Abstand wichtigste ist die neue Achtfarben. Betriebsleiter Peter Rasthofer spricht von einem «großen Schritt nach vorne». «Wir bleiben damit qualitativ an der Spitze der bayerischen Druckereien».

Geliefert wird die Achtfarben im Frühsommer. Sie ist mit modernster Meß- und Automatisierungstechnik ausgestattet. «Besser und schneller» lässt sich die Arbeitsweise umschreiben. Das High-Tech-Produkt ermöglicht unter anderem den «Flying Job Change», einen Auftragswechsel parallel zur laufenden Druckproduktion, es ist mit der Druckvorstufe und den anderen KBA-Maschinen im Betrieb vernetzt, erlaubt eine vollautomatische Qualitätsprüfung in der Maschine und bietet extrem kurze Rüstzeiten.

Dadurch ist es möglich, auch «kleine Auflagen wirtschaftlich zu drucken» (Rasthofer). Eingebunden ist die Maschine in eine klimaneutrale und FSC-zertifizierte (Zeichen für nachhaltige Waldbewirtschaftung) Produktion.

Die neue Achtfarben ersetzt in dem Weilerer Unternehmen drei andere Druckmaschinen. Die «Rapida 106» bietet eine höhere Kapazität als die ausgemusterten Maschinen zusammen. Deshalb ist die Investition in Technik mit einem Ausbau des Vertriebs verbunden. So hat Holzer Druck und Medien vor kurzem eine «Repräsentanz» in der Schweiz gegründet. «Wir sind sehr zuversichtlich, die zusätzlichen Kapazitäten füllen zu können», sagt Vertriebsleiter Jochen Hole.

Unternehmen stärken

Investiert hat das Familienunternehmen auch in anderen Bereichen. Seit Kurzem ist ein Ctp-Belichter von Kodak in Betrieb. «Kapazität und Qualität», nennt Peter Rasthofer die entscheidenden Gründe für die Anschaffung. Der Belichter erlaubt feinste Raster (130er-, FM- oder Hybridraster), was eine noch höhere Detailwiedergabe im Druck ermöglicht. Ebenfalls ausgebaut hat Holzer den Bereich Digitaldruck. Damit können Auflagen ab einem Stück in hochwertiger Qualität hergestellt werden.

Die Investition in hochmoderne Technik soll dazu beitragen, Arbeitsplätze in dem Familienunternehmen zu sichern, erklärt Peter Rasthofer. Möglich wurde diese Investition mit der Unterstützung der Mitarbeiter über längere Arbeitszeiten. Betriebsleiter Peter Rasthofer betont das gemeinsame Ziel: «Wir wollen gestärkt aus der Krise der Druckbranche hervorgehen.» (pem, wa)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen