Ein Glücksfall in einer schweren Zeit

Lamerdingen/Dillishausen (evb). Drei Jahre hat Stefanie Angerer den Kindergarten in Dillishausen geleitet. Jetzt ist die ehemalige Leiterin Lucia Lederle aus dem Erziehungsurlaub zurück und Angerer hat bereits eine neue Stelle in Untergermaringen. Anlässlich ihrer Verabschiedung lobte Lamerdingers Bürgermeister Hanspeter Eberhardt ihr Engagement: 'Sie war ein Glücksfall in einer schweren Zeit.' So habe sie beispielsweise die vom Staat angeordnete Kindergartenreform in Dillishausen umsetzen müssen.

Vor drei Jahren kam Angerer nach Dillishausen, als Vertretung der damaligen Leiterin Lucia Lederle. 'Hier herrscht eine tolle Atmosphäre und ein gutes Miteinander', sagt die 27-Jährige, die im Kindergarten St. Peter und Paul ihre erste Leiterinnen-Stelle inne hatte, nun. 'Doch jedes Ende ist auch ein neuer Anfang', so Angerer. Deshalb gehe sie 'mit einem lachenden und einem weinenden Auge'.

'Sie musste hier viele Schwierigkeiten meistern', berichtete Elternbeiratsvorsitzende Andrea Blattner. So kämpfte Angerer für die Weiterführung der Busbetreuung und setzte die Kindergartenreform um. 'Die staatliche Förderung wurde geändert, deshalb mussten zum Beispiel die Elternbeiträge neu berechnet werden und Umstrukturierungen waren nötig', erklärte Angerer. Einer ihrer größten Verdienste sei die Kindergarten-Konzeption, fand Blattner. In einer Broschüre habe Angerer Informationen rund um den Kindergarten zusammengetragen. 'Die Wurzeln, die sie gelegt hat, werde ich jetzt weiterführen', kündigte dann Lucia Lederle an. Nachdem ihr Sohn Paul jetzt selbst in den Kindergarten kommt, kann sie ihren Beruf wieder aufnehmen. Sie hoffe jedoch auf mehr Anmeldungen für das kommende Jahr, so Lederle. '21 Kinder kommen in die Schule und bisher sind erst elf Neulinge angemeldet.' So habe der Kindergarten noch Aufnahmekapazitäten für zehn Kinder. 'Es dürfen gerne auch unter Dreijährige kommen', betonte Lederle. Auch die längeren Betreuungszeiten bis 13.30 Uhr seien derzeit nicht gefragt - nur ein Kind sei dafür bisher vorgemerkt. 'Trotz der Schwierigkeiten freue ich mich wieder auf meine Arbeit und mein Team', meinte Lederle.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen