Oberreute
Ein Fest für Augen und Gaumen

Die Nase rot angemalt, auf dem Hut einen schwarzen Bowler steht «Frisco» in einer Ecke des Saales. Ein Lächeln geht über das Gesicht des großen Clowns. Es gilt seinem Kollegen André. Der mimt auf der Bühne gerade mit Wischmopp und Mikrofon die Star-Sängerin - Schluß- und ein Höhepunkt von Buenissimo. Die Dinner-Variete-Show hat am Freitag Premiere im ausverkauften «Adler»-Saal gefeiert. Noch 15 Shows folgen bis 7. Februar.

Zum sechsten Mal veranstaltet Elmar Kretz sein Varietè im festlich dekorierten «Adler». Jedes Jahr legt er die Latte etwas höher. Muss er wohl auch. Mit dem Gebotenen wachsen die Ansprüche des Publikums - an Küche und Artisten. Bei der Begrüßung der Premierengäste spricht Kretz vom «bisher wohl besten Programm». In den folgenden viereinhalb Stunden löst er sein Versprechen ein. Die sechste Auflage von Buenissimo ist wieder buenissimo - ein Fest für Gaumen und Augen.

«Clowns und Kalorien» heißt die Show. Drei Comedians hat Elmar Kretz dafür verpflichtet. «Andrè und Frisco» sind die beiden bekanntesten. «Feine» Clowns sind sie, zu Hause in den großen Zirkussen Europas, Meister der Mimik alle beide. Späße auf Kosten des Publikums haben sie nicht nötig. Wenn sie Pfannen mit dem Wasserstrahl Melodien entlocken, dann verbreitet sich auch so gute Laune im Saal.

Viele Zirkusvarianten hat Kretz bei Buenissimo schon präsentiert. Eine feiert heuer Premiere: «Tiere». Ein halbes Dutzend Hunde hat Leonid Beljakov dabei, lässt sie im Handstand und rückwärts gehen, durch Reifen springen, um seinen Körper wandern, während er selber blitzschnell am Boden rotiert. Der Beifall zeigt: Auch kleine Tiere können für große Begeisterung sorgen.

Noch etwas ist neu bei Buenissimo. Filu: 19 Jahre alt aus Göppingen. Als komischer Kellner serviert er den Gästen Zaubereien und scherzt mit «Georg» aus dem Publikum (der frühere Weilerer CSU-Ortsvorsitzende Georg Michl) - Filu ist der rote Faden im Programm.

Buenissimo wäre nicht buenissimo, wenn die Gäste nicht erstklassige Artisten zu sehen bekämen. Lurie Basiul gehört dazu. Vor vier Jahren war der Moldawier schon einmal bei der Dinner-Variete-Show. Damals war der Handstandkünstler schon gut. Jetzt ist er sensationell. Mühelos, fast spielerisch sieht es aus, wenn er sich aus dem Spagat in den Stand drückt. Kraft, gepaart mit Technik und Eleganz. Der Saal rast.

Da hatte es Josy Casselly am Anfang der Show etwas schwieriger, das Publikum zu begeistern. Anmutig hängt sie im Spagat an den Tuch-Strapaten, wenn sie sich aus der Höhe fallen lässt, stockt den Gästen der Atem - allein, es fehlt die Höhe des Zirkuszeltes. Ruhige, poetische Momente und rasendes Tempo - Buenissimo hat auch 2010 beides. Für die Geschwindigkeit ist Rogerio Goncalves zuständig.

Tempojonglage ist sein Metier: Der Portugiese balanciert Tennisschläger mit zwei Sticks vor und hinter dem Körper, schnell, schneller, immer schneller -atemberaubend. Wie machen die das? fragt man sich auch bei «Aphrodite». «Kontorsion» nennt sich ihre Kunst. Schlangengleich verbiegen sich die drei Frauen, einzeln und miteinander. als hätten ihre Körper keine Wirbel. Buenissimo eben.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019