Ein eigenes Büro in München

Lindenbergl bes,az l Bayerns Realschüler haben ab sofort eine neue Ansprechpartnerin, die ihre Interessen im Münchner Staatsministerium für Kultus und Unterricht vertritt: Stella Zuber. Die erst kürzlich 17 Jahre alt gewordene Lindenbergerin wurde zur Stellvertreterin des bayerischen Landesschülersprechers für die Realschulen gewählt.

Stolz erzählt die Schülerin, die derzeit die 10. Klasse in der Realschule Lindenberg besucht und seit zwei Jahren als Schülersprecherin fungiert, von einer Wahl, die sie als spannend und einzigartig zugleich erlebte. 'Es ist das erste Mal in der Geschichte Bayerns, dass Landesschülersprecher gewählt wurden', berichtet die 17-Jährige. In vielen anderen Bundesländern gibt es diesen Posten dagegen schon lange.

Für die Wahl mussten die Kandidaten in einem zehnminütigen Statement die eigene Schule vorstellen. Stella Zuber beeindruckte dabei durch eine rhetorisch und inhaltlich überzeugende Präsentation.

Sie erwähnte dabei zahlreiche erfolgreiche soziale Projekte an der Lindenberger Realschule wie beispielsweise die Aktion 'Weihnachten im Schuhkarton', den Rosenverkauf am Valentinstag und verschiedene Aktivitäten der Schülermitverwaltung (SMV).

Große Herausforderung

Ihre neue Aufgabe bedeutet für die 17-Jährige aus Lindenberg eine große Herausforderung, wobei sie als Bezirksschülersprecherin (sie wurde Ende November zur Vertreterin von 58 schwäbischen Realschulen gewählt) und Jugendsprecherin der Handball-Abteilung des TSZ Lindenberg schon eine gewisse Erfahrung mitbringt.

Für wichtige Termine muss sie ab sofort nach München reisen. Es gab bereits Gesprächsrunden mit dem bayerischen Kultusminister Siegfried Schneider. 'Im Ministerim wird jedem von uns gerade ein neues Büro eingerichtet', erzählt die selbstbewusst auftretende Schülerin.

Dies sei eine wichtige Voraussetzung, um die vielen Seminare und Termine mit Schulverwaltung und Presse in der Landeshauptstadt meistern zu können. Meist nehmen diese Termine nach Stella Zubers Worten auch mehrere Tage in Anspruch.

'Unbekanntes Wesen'

Gemeinsam mit den neu gewählten Landesschülersprechern aller Schularten möchte Stella Zuber, deren Lieblingsfächer Mathe und Geschichte sind, in diesem Jahr auch dazu beitragen, ein Profil für das neu geschaffene Amt zu entwickeln. Denn noch gilt der Landesschülersprecher im Staatministerium als 'unbekanntes Wesen.'

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019