Allgäu
Ein Drittel aller Motorrad-Unfälle selbst verschuldet

Zwei Motorradfahrer sind laut Polizei am Wochenende bei Unfällen in Oberstdorf und Isny schwer verletzt worden. In Oberstdorf war ein Autofahrer auf die Gegenfahrbahn geraten und hatte einen entgegenkommenden 55-jährigen Motorradfahrer erfasst. In Isny kam eine 47-Jährige mit ihrer Maschine in einer Kurve selbst verschuldet zu Fall und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Bereits in der vergangenen Woche kamen zwei Biker bei Verkehrsunfällen im Unter- und Oberallgäu ums Leben.

Um aufzuklären, auf Risiken hinzuweisen, aber auch um gezielt Temposünder aufzugreifen, hat die Polizei in den vergangenen Tagen verstärkte Motorradkontrollen in der Region durchgeführt. Schwerpunkt waren neben intensiven Geschwindigkeitsmessungen, die technische Kontrolle der Maschinen und die Einhaltung von Überholverboten. Die Ergebnisse sollen am Dienstag vorgestellt werden.

Nach Angaben von Michael Haber vom Polizeipräsidium Schwaben Süd/West haben sich heuer in der Region 37 Unfälle mit Beteiligung von Motorradfahrern ereignet (Stand: Ende April). Drei Zweiradfahrer wurden getötet. In rund einem Drittel der Fälle waren die Unfälle selbst verschuldet. Hauptursache: nicht angepasste Geschwindigkeit. Bei zwei Dritteln der Unfälle wurden die Biker von anderen Verkehrsteilnehmern übersehen oder deren Tempo falsch eingeschätzt.

Die Zweiradfahrer zählen zu den am meisten gefährdetsten Verkehrsteilnehmern. Laut Deutschem Verkehrssicherheitsrat ist das Unfallrisiko für Motorradfahrer gemessen an der Kilometerleistung achtmal größer als für Autofahrer. Auch die Verletzungsgefahr ist für sie ungleich höher als im Pkw: «Knautschzone» sind nur Helm und Schutzbekleidung.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019