BRK zieht Bilanz der außerordentlichen Testaktion
Ehrenamtliche im weihnachtlichen Corona-Sondereinsatz

BRK Weihnachtstestaktion_Gruppe_Credit_Tiebel
Ein Teil des Test-Teams des BRK, hier in der Markthalle Sonthofen.
2Bilder
  • BRK Weihnachtstestaktion_Gruppe_Credit_Tiebel
    Ein Teil des Test-Teams des BRK, hier in der Markthalle Sonthofen.
  • Foto: Prof. Dr. Christoph Tiebel
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Die Bereitschaften des BRK Oberallgäu haben im Rahmen einer Weihnachtsaktion an Heiligabend und am 1. Weihnachtsfeiertag in Kempten und Sonthofen Corona-Testmöglichkeiten mit Schnelltests angeboten. Damit wollten die Ehrenamtlichen vor allem den Angehörigen von pflegebedürftigen Senioren und Menschen mit Behinderungen einen weihnachtlichen Besuch in den Einrichtungen ermöglichen. Die Aktion fand bayernweit statt.

"Rund 100 Personen nahmen am 24. und 25. Dezember unsere Möglichkeit zur Schnelltestung wahr", berichtet Einsatzleiter Prof. Dr. Christoph Tiebel vom BRK Oberallgäu. Die Ergebnisse des Antigen-Schnelltests hätten nach je einer Viertelstunde vorgelegen. Drei Personen seien positiv auf das Corona-Virus getestet worden.

"Wir danken unseren Helferinnen und Helfern aus den Bereitschaften, die diese Weihnachtsaktion auf sich genommen haben und die auch die vielen anderen notwendigen Einsätze im Zusammenhang mit Corona unterstützen", betont Kreisbereitschaftsleiter Matthias Straub, der ebenfalls selbst bei der Aktion im Einsatz war. "Gemeinsam versuchen wir, trotz der ernsten Lage die Menschlichkeit leben zu lassen. Ich wünsche uns allen unfallfreie Einsätze und danke vor allem unseren Angehörigen daheim für die Unterstützung zuhause!"

Bayernweit nahmen die bayerischen Hilfsorganisationen unter Federführung der Bereitschaften des Bayerischen Roten Kreuzes an beiden Tagen über 170 Schnelltest-Stationen in Betrieb. Mit insgesamt rund 4.000 Einsatzkräften, die überwiegend ehrenamtlich im Einsatz waren, konnten 12.093 Schnelltestungen durchgeführt werden. Darunter wurden 174 positive Befunde gezählt.

BRK-Präsident Theo Zellner: "Das sind 174 infektiöse Menschen, die symptomfrei und unwissentlich eine Senioren-, Pflege- oder Behinderteneinrichtung betreten hätten. Durch diese Aktion konnten wir Bewohnern und Angehörigen ein Mehr an Sicherheit bieten. Ich bin den rund 4.000 Einsatzkräften, die vielen Menschen Weihnachten ermöglicht haben, außerordentlich dankbar." Für die Bereitschaften bayernweit sei die Weihnachtsaktion ein Kraftakt gewesen. Denn neben den Tausenden Schnelltests zur Weihnachtsaktion unterstützen die Ehrenamtlichen in den Bereitschaften bei erhöhtem Aufkommen an Krankentransportfahrten, im Rettungsdienst, in vielen bayerischen Pflege- und Seniorenheimen oder bei der Vorbereitung der Impfzentren.

BRK Weihnachtstestaktion_Gruppe_Credit_Tiebel
Ein Teil des Test-Teams des BRK, hier in der Markthalle Sonthofen.
Matthias Straub, der Kreisbereitschaftsleiter des BRK Oberallgäu, ließ sich selbst ebenfalls testen.

7 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen