"Kehrtwende in der Pandemie-Bekämpfung"
Ehemalige Ari-Kaserne in Kempten wird zum Corona-Impfzentrum

In Kempten geht ein Corona-Impfzentrum in Betrieb (Symbolbild).
  • In Kempten geht ein Corona-Impfzentrum in Betrieb (Symbolbild).
  • Foto: Kreuz und Quer auf Pixabay
  • hochgeladen von Holger Mock

Das Gebäude auf dem Gelände der ehemaligen Artillerie-Kaserne in Kempten ist zum Impfzentrum umfunktioniert worden. Hier soll künftig der gesamte Impf-Vorgang mit Aufklärung, Anmeldung, Registrierung, Impfung und Nachbetreuung stattfinden. Ab Sonntag, 27. Dezember sollen zunächst besonders gefährdete Gruppen wie Bewohner in Senioren- oder Pflegeeinrichtungen und das Pflegepersonal die Impfung gegen das Coronavirus erhalten, teilt die Stadt Kempten mit. 

Umbau innerhalb weniger Tage

Innerhalb weniger Tage hat ein Team des Amtes für Brand und Katastrophenschutz der Stadt Kempten mit Unterstützung des Technischen Hilfswerks (THW) und der Malerinnung Kempten das Gebäude umgebaut. "Eine beeindruckende Leistung aller Beteiligten", lobt Oberbürgermeister Thomas Kiechle die Zusammenarbeit auf einem Pressetermin vor Ort. "Unser Impfzentrum ist der Beginn einer Kehrtwende in der Bekämpfung der Pandemie", sagte er. 

Geduld bei der Impfung

Alle Menschen ab 80 Jahren, die nicht in einer Senioren- oder Pflegeeinrichtung leben, erhalten eine schriftliche Information über ihre Impfmöglichkeit. Eine Terminvereinbarung für die Impfung ist dann notwendig. Vermutlich erst im Laufe des Januars wird dieser Personenkreis eine Impfung erhalten. Der Grund: Momentan steht zu wenig Impfstoff zur Verfügung. 

Verantwortung für Impfzentrum

Die Gesamtverantwortung für die Vorbereitung des Impfzentrums liegt beim Amt für Brand- und Katastrophenschutz der Stadt Kempten (Allgäu). Unterstützung erhielt der Katastrophenschutz durch das THW vor allem bei der technischen Herstellung der Betriebstauglichkeit des Gebäudes. Das Bayerische Rote Kreuz Kreisverband Kempten-Oberallgäu übernimmt die organisatorische Leitung des Impfzentrums. Für die medizinischen Leistungen wurden drei erfahrene Ärzte gefunden: Ulrich Hägele, Nikolaus Felder und Dr. Klaus Ulrich. 

Diese Karte gibt einen Überblick über die Corona-Test- und Impfzentren im Allgäu.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen