Grän
Drogenlager fliegt auf

Bei der Durchsuchung des Personalhauses eines Hotels im Tannheimer Tal haben Polizeibeamte kleinere Mengen Marihuana, Speed und Poppers sowie etwa einen Liter einer ebenfalls Drogen zuzurechnenden Flüssigkeit entdeckt. Dazu war es gekommen, nachdem der Direktor des Hotels Polizei und Rettungsdienst verständigt hatte, da zwei Hotelangestellte wegen übermäßigen Heroinkonsums gegeneinander gewalttätig seien.

Als die Polizei eintraf, fand sie die beiden Angestellten - eine desorientierte 22-jährige Frau und einen nicht ansprechbaren 25-jährigen Mann - leicht bekleidet im Bett vor. Sie wurden in das Bezirkskrankenhaus Reutte und später in das psychiatrische Krankenhaus Tirol gebracht. Im Rahmen der ärztlichen Untersuchung wurde klar, dass die beiden in den vergangenen Tagen «liquid XTC» konsumiert hatten - und nicht, wie vermutet, Heroin.

Die beiden Angestellten wurden mehrere Tage in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt. Bei der anschließenden Vernehmung durch die Polizei stellte sich heraus, dass sie seit mehreren Jahren abhängig sind und regelmäßig Haschisch, Marihuana, Speed und GBL konsumieren.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen