Coronavirus in Pflegeeinrichtung
Drei Todesfälle im Kemptnener Wilhelm-Löhe-Haus und noch elf Infizierte

Im Wilhelm-Löhe-Haus sind drei Bewohner "an und mit Covid-19" verstorben. Das Team der Einrichtung ist erschüttert. (Symbolbild).
  • Im Wilhelm-Löhe-Haus sind drei Bewohner "an und mit Covid-19" verstorben. Das Team der Einrichtung ist erschüttert. (Symbolbild).
  • Foto: Bild von Sabine van Erp auf Pixabay
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Im Wilhelm-Löhe-Haus der Diakonie Kempten Allgäu sind drei Patienten "an und mit Covid-19" verstorben, teilt die Diakonie mit. "Wir sind tief erschüttert", so Einrichtungsleiter Thomas Zapf. Die Patienten waren unter anderem von der Pflegeabteilung für Personen mit erworbenen Hirnverletzung. 

Elf Infizierte im Pflegeheim

Weitere 11 Bewohner sind nachweislich mit dem Coronavirus infiziert, weshalb die Einrichtung noch bis zum 11. Mai unter Quarantäne steht. "Eine Bewohnerin ist aktuell noch im Krankenhaus", so Zapf. Den anderen geht es "glücklicherweise (...) soweit gut, die Erkrankung ist nicht so schwer“, sagt der Einrichtungsleiter erleichtert. 

Zuvor 20 Bewohner und elf Mitarbeitende infiziert 

Am Anfang hatten sich sieben Mitarbeitende der Einrichtung infiziert. Das Gesundheitsamt ordnete deshalb drei Reihentestungen an. Nach der ersten Testung stand fest: Es hatten sich auch 9 Bewohnerinnen und Bewohner mit Covid-19 angesteckt. 

Mit der zweiten Reihentestung und zusätzlichen Schnelltests kamen weitere Corona-Fälle hinzu: Insgesamt waren 20 Bewohner infiziert. Elf von ihnen befinden sich noch bis zum 11. Mai in Quarantäne.

"Behutsame Öffnung" geplant

Nachdem bei der dritten Reihentestung am 3. Mai alle Ergebnisse negativ waren, kann die Einrichtung möglicherweise ab Mitte Mai wieder für Besuche öffnen. "Wir möchten ab Christi Himmelfahrt unser Haus wieder behutsam öffnen", so Zapf. Unter strengen Vorgaben könne man dann Besuche zulassen und über weitere Lockerungen nachdenken. "Die Sicherheit unserer Bewohner hat aber Vorrang", so der Einrichtungsleiter.

Künftig werden die Mitarbeitenden im Wilhelm-Löhe-Haus zweimal pro Woche via Schnelltest auf Covid-19 getestet.

Coronavirus im Oberallgäu: die aktuelle Lage

48 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen