Gericht
Drei Männer wegen Bandendiebstahls vor Kemptener Landgericht

Sie stahlen in neun Fällen unter anderem Stahl, tonnenweise Kupfer und Starkstromkabel. Damit richteten sie einen Schaden von rund 26 000 Euro an: Nun mussten sich die drei Angeklagten im Alter von 35 bis 44 Jahren vor dem Kemptener Landgericht verantworten.

In der Verhandlung waren die Diebe geständig. Richter Dietmar Herrmann verurteilte sie schlussendlich wegen schweren Bandendiebstahls zu Freiheitsstrafen von zwei Jahren und zehn Monaten, drei Jahren und dreieinhalb Jahren.

Im Juni 2012 war die Bande laut Anklage aus Rumänien ins Allgäu gereist, um hier gezielt verschiedene Metallgegenstände und andere Materialien zu stehlen. Sie ließen etwa tonnenweise Batterien, Aluminiumgeschirr, Stahl oder auch Messing mitgehen. Gar ein ganzes Kupferdach eines Hochbehälters für die Wasserversorgung montierten sie ab.

Den ganzen Bericht mit mehr Details zu den Tätern und dem Urteil finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 18.04.2013 (Seite 21).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019