Ortsgeschehen
Dorfwirtshaus Adler in Buchenberg ein beliebter Treffpunkt

Es ist ein ständiges Kommen und Gehen in der großen Eingangshalle. Man trifft sich, man kennt sich. Jung und Alt sitzen gesellig beieinander, entweder am Stammtisch oder in der Gaststube. Es pulsiert wieder in der Ortsmitte von Buchenberg: Das Dorfwirtshaus 'Adler' wurde vor wenigen Wochen zu neuem Leben erweckt.

Aus Liebe zum Historischen und mit großem Idealismus haben die Eigentümer Jürgen Prestel und Thomas Bernhard bei der Generalsanierung viel Herzblut in das denkmalgeschützte Gebäude investiert. Sie verbanden darin Nostalgie mit Modernität. Das Dorfwirtshaus bietet Platz für mindestens 50 Gäste.

'Hier trifft man Leute, die man das ganze Jahr noch nicht gesehen hat', freut sich Brigitte Bär aus Buchenberg. Sie ist grad beim Hinausgehen und wartet auf ihren Mann Ferdl. Der hält noch einen kurzen Plausch am Tisch. Beide wohnen nur einen Katzensprung entfernt und sind begeistert, dass sich wieder was rührt im Ortskern.

'Wir sind noch nie so oft zum Essen gegangen, wie in den letzten Wochen', schwärmt auch Georg Gossner aus Buchenberg. Er sitzt in trauter Zweisamkeit mit seiner Frau Angelika. Beide drücken der Wirtin für die Zukunft die Daumen: 'Darauf hat Buchenberg gewartet.'

Der Sprung ins kalte Wasser

Pächterin Petra Geist ist die 'Perle' des Hauses. Die gelernte Köchin bewirtschaftete eine Zeit lang das TSV-Heim in Buchenberg, war dann im Verkauf und wagte mit der Übernahme des 'Adlers' den Sprung ins kalte Wasser. Tochter Ramona hilft im Büro und abends im Service, wenn sie gebraucht wird. Nach der Arbeit steht Ehemann Joachim hinter der Theke.

Ob gefüllte Kalbsbrust, Sauerbraten oder Rumpsteak: Auf der täglich wechselnden Speisekarte stehen zwar nur drei oder vier Gerichte, doch den Gästen schmeckt's, wenn die Wirtin mit ihrer Beiköchin Petra Rauch den Kochlöffel schwingt.

Die Zutaten werden aus der Region geliefert. Und am Freitag haben sich die Kässpatzen als Renner erwiesen. Jede Woche gibt es einen Schnitzel- und Nudeltag. Die Wirtin betont: 'Wir sind ein öffentliches und eigenständiges Dorfwirtshaus.'

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020