Neugablonz
Doppelter Jubel beim TV Neugablonz

Im zweiten Anlauf haben es die Frauen des TV Neugablonz geschafft. Nachdem ihnen in der Hallensaison noch der Aufstieg in die 2. Bundesliga knapp verwehrt war, schafften sie den Erfolg am Wochenende vor heimischer Kulisse auf dem Rasen. In einer dramatischen Aufstiegsrunde setzte sich der Bayernliga-Vizemeister vor dem Bayernligameister TuS Frammersbach durch. Die weiteren Plätze belegten FV Glauchau-Rothenbach (Sachsen), TV Stammheim (Baden-Württemberg) und TSV Ötisheim (Baden-Württemberg).

Zum Auftakt der Aufstiegsspiele besiegte der Gastgeber den Bayernligameister TuS Frammersbach denkbar knapp mit 3:2 Sätzen (12:10, 10:12, 10:12, 11:8, 11:9). Doch in der zweiten Partie gegen den Meister aus Baden-Württemberg TV Stammheim setzte es für die Allgäuerinnen eine 1:3-Niederlage (3:11, 11:4, 9:11, 8:11). Nach dem ersten Tag lag Stammheim mit zwei Siegen vor den punktgleichen Ötisheim, Glauchau und Neugablonz sowie dem sieglosen Frammersbach.

Dieser Tabellenstand sollte aber am zweiten Tag völlig auf den Kopf gestellt werden. Am Sonntag startete Neugablonz erneut mit einem knappen 3:2-Erfolg (11:8, 6:11, 11:8 6:11, 11:9) gegen den Sachsenmeister FV Glauchau-Rothenbach.

Vor dem letzten Spiel gegen den TSV Ötisheim war lediglich klar, dass der TuS Frammersbach bereits als Aufsteiger feststand und der TV Stammheim nicht mehr aufsteigen konnte. Alles andere war noch möglich.

Der TV Neugablonz musste auf jeden Fall gewinnen. In einem Herzschlagfinale des ersten Satzes setzte sich Neugablonz mit 15:14 durch und gewann auch Durchgang zwei deutlich mit 11:5. Auch im dritten Satz hatte der TVN bis zum 8:5 die Nase vorn. Doch Ötisheim kam zurück ins Spiel und gewann 11:9. Der vierte Durchgang war dann nichts für schwache Nerven. Diese behielten allerdings die Frauen des Gastgebers und verwandelten den ersten Matchball zum 11:9. Damit spielt Neugablonz das erste Mal in seiner Vereinsgeschichte nächstes Jahr in der zweiten Liga.

So ganz nebenbei haben die Männer des TV Neugablonz den Klassenerhalt in der Bayernliga gesichert. Durch den Aufstieg des Bayernligameisters TV Haibach in die zweite Bundesliga bleibt der TVN als Drittletzter in Bayerns höchster Spielklasse. (uth)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen