Domspatzen singen in renovierter Martinskirche

Obergünzburg | hk | Mit den Regensburger Domspatzen feiert die Pfarrei St- Martin in Obergünzburg den Abschluss der zweijährigen Renorvierungsarbeiten in der St. Martinskirche. Der weltberühmte Chor, der in jüngster Zeit mehrfach bei Papst Benedikt XVI. zu Gast war, bietet in seinem bereits ausverkauften Konzert am kommenden Freitag, 20 Uhr, geistliche Werke unter anderem von Monteverdi, Bach, und Mendelssohn-Bartholdi, aber auch moderne Komponisten wie Durflé, Jürgen Essl oder Knut Nystedt.

Die Regensburger Domspatzen blicken nicht nur auf eine mehr als 1000-jährige Geschichte zurück, sondern sind seit Jahrzehnten Garant und Maßstab für Chormusik auf allerhöchstem Niveau. Ihre Stimmreinheit, die Ausgewogenheit und Sensibilität im Chorklang, aber auch solistische Darbietungen werden regelmäßig in renommierten Presseartikeln hervorgehoben.

Die Chormitglieder kommen am Freitagnachmittag in Obergünzburg an und werden um 16 Uhr von Gastfamilien am Kirchplatz in Empfang genommen. Am frühen Samstagmorgen geht ihre Fahrt weiter in den Schwarzwald.

Für die Obergünzburger setzt sich das Fest zum Abschluss der Kirchenrenovierung am Sonntag, 28. Oktober, fort. An diesem Tag wird die Wiedereröffnung der 1450 erbauten Pfarrkirche mit Bischof Walter Mixa in einem Pontifikalamt gefeiert.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020