Katholische Kirche
Diskussion um verheiratete Priester neu entbrannt

Für viele Gläubige sind verheiratete Priester mittlerweile denkbar - auch für kirchliche Würdenträger. Wie bereits von der Allgäuer Zeitung berichtet, hat Kardinal Lehmann eine neue Debatte über den Zölibat angestoßen. Die Diskussion wird auch in Kemptener und Oberallgäuer Pfarrgemeinden geführt.

'Für bereits geweihte Priester schließe ich eine Heirat aus', sagt Pfarrer Stefan Gilg. Er betreut die Gläubigen in Haldenwang und Lauben.

Eine entsprechende Entscheidung müsste indes die Weltkirche treffen – 'nicht ein emeritierter Kardinal'. Ein Wechsel ins Priesteramt für verheiratete Diakone wäre für Gilg eher möglich. In dieser Konstellation befindet sich Ralf Eger, verheiratet und Ständiger Diakon in der Pfarreiengemeinschaft Kempten-West. Sollte einmal der Bedarf da sein, schließt er das Priesteramt für sich nicht kategorisch aus.

Verheiratete Priester - was denken andere? Mehr zum Thema finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 19.09.2013 (Seite 29).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019