Hirschzell | mab
Diskussion um ein Feuerwehrgerätehaus

Für rund 300000 Euro soll in ein Feuerwehrgerätehaus entstehen. Dafür wird ein 20000 Euro teurer Architektenwettbewerb veranstaltet, dessen Auslobungstext kürzlich der Bauausschuss einmütig verabschiedet hatte. «Muss man für ein Gerätehaus wirklich einen solchen Wettbewerb ausrufen?», merkte Dr. Thomas Jahn im Stadtrat an.

Die entsprechenden Skizzen dafür täte er sich notfalls auch noch zutrauen, so der Rechtsanwalt ironisch. «Es geht nicht nur um ein Feuerwehrgerätehaus, sondern auch um die Schaffung eines Versammlungsraumes in , den es dort nicht gibt», so OB Stefan Bosse. Baureferatsleiter Ralf Baur, ein großer Freund solcher Wettbewerbe, meinte, dass das Kosten-Nutzen-Verhältnis solcher Auslobungen inzwischen nachgewiesen sei. Selbst Kirchenkämmerer, nicht unbedingt als ausgabefreudig verschrien, würden dieses Vorgehen bei Bauprojekten empfehlen. Trotzdem stimmten vier von 40 Stadträten gegen den Auslobungstext.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ