Bauen
Diskussion um Abriss von Memminger Gebäude in der Kreuzstraße beginnt von vorne

Wann darf ein Baudenkmal abgerissen werden? Um diese Frage dreht sich seit mehr als zweieinhalb Jahren die Debatte rund um das Anwesen in der Kreuzstraße 11 in Memmingen. Der Eigentümer möchte das Gebäude durch einen Neubau ersetzen.

Nachdem er im November 2012 eine entsprechende Voranfrage gestellt hatte, wurde das Haus aber unter Denkmalschutz gestellt, weil Holzbalken aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts darin entdeckt wurden.

Eine erneute Bauuntersuchung hat nun allerdings ergeben, dass das Haus gar nicht aus dem Mittelalter stammt, sondern erst im 17. Jahrhundert errichtet wurde. Nun muss der Bausenat des Memminger Stadtrates erneut entscheiden, ob das Gebäude abgerissen werden darf.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Memminger Zeitung vom 17.03.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen