Rettungsorganisationen
Digitalfunk im Massentest: ab Juni Einführung der neuen Technik im Allgäu

An einem Massentest des neuen Digitalfunks für die Polizei und die Rettungsdienste haben sich am Samstag in Durach-Bodelsberg 200 Einsatzkräfte mit 80 Fahrzeugen beteiligt. Vertreten waren das Polizeipräsidium in Kempten, Feuerwehren, Rotes Kreuz, DLRG, Technisches Hilfswerk und die Johanniter.

Es gehe vor allem darum, die Funktionsfähigkeit der neuen Technik mit vielen Benutzern in einer Funkzelle zu testen, erläuterte Michael Haber von der Projektgruppe Digitalfunk im Polizeipräsidium Schwaben Süd/West. Zwar sei der Test noch nicht komplett ausgewertet, ein positives Ergebnis zeichne sich aber ab. So habe es bei der hohen Belastung zwar zu kurze Warteschleifen gegeben, was aber zu erwarten gewesen sei. 'Das System ist zu jeder Zeit funktionsfähig gewesen', ergänzte Haber.

Seit Jahren wird an der Einführung des Digitalfunks für alle Blaulicht-Organisationen im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West gearbeitet (gesamtes Allgäu sowie die Landkreise Günzburg und Neu-Ulm).

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe unserer Zeitung vom 18.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen