Bayern
Diese Corona-Lockerungen gelten ab Montag (22. Juni)

Hallenbäder und Saunen dürfen ebenso wie Innenbereiche von Thermen und Hotelschwimmbädern wieder öffnen. (Symbolbild)
  • Hallenbäder und Saunen dürfen ebenso wie Innenbereiche von Thermen und Hotelschwimmbädern wieder öffnen. (Symbolbild)
  • Foto: Julian Stratenschulte / dpa
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Am Mittwoch, 17. Juni, hat der Freistaat Bayern den Katastrophenfall aufgehoben. Seitdem dürfen sich im öffentlichen Raum bis zu zehn Personen aus mehreren Haushalten treffen. Im privaten Rahmen gibt es keine zahlenmäßige Beschränkung mehr, hier muss nur der Mindestabstand beachtet werden. Am Montag, 22. Juni, traten weitere Lockerungen in Kraft. Hier eine Übersicht: 

Veranstaltungen

  • Kleinere private Feste und Veranstaltungen wie Hochzeiten, Beerdigungen, Geburtstage, Schulabschlussfeiern oder Vereinssitzungen sind wieder erlaubt. Dabei sind 50 Personen im Innenbereich und 100 Personen im Außenbereich zugelassen.
  • Bei Kulturveranstaltungen sind mit fest zugewiesenen Sitzplätzen 100 Personen in Innenräumen und 200 Personen im Außenbereich erlaubt. Dabei gilt aber weiterhin die Maskenpflicht.
  • Der Mindestabstand bei Gottesdiensten wird von zwei auf 1,5 Meter verringert.
  • Laien-Chöre dürfen ab Montag aber wieder gemeinsam singen. Voraussetzung ist ein Mindestabstand der Beteiligten von zwei Metern, regelmäßige Lüftungsintervalle und eine Begrenzung der Probendauer.

Wirtschaft

  • Die Zahl der erlaubten Personen in einem Geschäft, einem Museum oder einem Zoo wird von einer pro 20 Quadratmetern auf eine pro 10 Quadratmetern erhöht.
  • Mitarbeiter in Kassen- und Thekenbereichen von Ladengeschäften oder an Rezeptionen müssen keine Maske mehr tragen, wenn sie etwa durch eine Glasscheibe zuverlässig geschützt werden.

Sport, Wellness, Camping

  • Hallenbäder und Saunen dürfen ebenso wie Innenbereiche von Thermen und Hotelschwimmbädern wieder öffnen. 
  • Im Bereich des Sports ist der Lehrgangsbetrieb wieder erlaubt. Die bislang geltenden Obergrenzen für den Outdoor- und Indoor-Sport (bisher 20 Personen) werden aufgehoben. Die künftige Teilnehmerbegrenzung ergibt sich für den Innen- und Außenbereich aus den jeweiligen konkreten räumlichen Rahmenbedingungen (Raumgröße, Belüftung).
  • Auf Campingplätzen dürfen sanitäre Anlagen wieder gemeinsam genutzt werden.

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen