Bidingen
Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Franz Martin abgeschmettert

Die Kommunalaufsicht am Landratsamt Ostallgäu hat die Dienstaufsichtsbeschwerde dreier Bidinger Gemeinderäte gegen Bürgermeister Franz Martin abgeschmettert. Das gab Martin bei der jüngsten Sitzung des Rates bekannt. Die drei Gremiumsmitglieder Tobias Schumacher, Philip McCallion und Georg Welz hatten Martin wegen mehrerer angeblicher Rechtsverstöße bei der Kommunalaufsicht angezeigt. Bürgermeister Franz Martin bezeichnete die Angelegenheit «damit als erledigt». «Wir haben dieses Schreiben zur Kenntnis zu nehmen und werden sehen, wie es weitergeht», reagierte Tobias Schumacher.

Die drei Räte hatten dem Rathauschef mehrere Rechtsverstöße vorgeworfen. So soll der Bürgermeister diverse Anträge nicht beachtet beziehungsweise nicht in die Tagesordnung aufgenommen haben.

In allen vier genannten Fällen konnte die Kommunalaufsicht keine Verstöße feststellen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ