Gericht
Diebesbande räumt Schulen im Oberallgäu aus: Mehrjährige Freiheitsstrafen

Eine vierköpfige Diebesbande, die für eine Serie von zwölf Schuleinbrüchen unter anderem im Oberallgäu verantwortlich ist, hat sich gestern vor dem Landgericht Kempten verantworten müssen.

Die vier Täter zwischen 23 und 46 Jahren, die alle in Nordrhein-Westfalen wohnen, gestanden alles. Der Entwendungsschaden bei den Einbrüchen lag bei mindestens 40.000 Euro, der angerichtete Sachschaden bei 49.000 Euro.

Die Täter hatten es neben Bargeld stets auf Briefmarken und Elektronikartikel wie Notebooks, Beamer, Digitalkameras und Handys abgesehen. Diese sollten über einen weiteren Angeklagten an Dritte verkauft werden, um daraus Kapital zu schlagen. Zusatzlich gestand die Bande sechs weitere Einbruche in unterschiedlicher Besetzung in Schulen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Alle vier Mitglieder erhielten Freiheitsstrafen von bis zu vier Jahren wegen schweren Bandendiebstahls in mehreren Fällen.

Den ganzen Bericht über die Diebesbande mit mehr Informationen zu den Taten und Urteilen finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 29.05.2013 (Seite 21).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen